Die drei Buchstaben GTA stehen für den italienischen Begriff „Gran Turismo Alleggerita“.

Sie bezeichnen einen schnellen Reisewagen, den Gran Turismo in der Leichtbauweise Alleggerita. Alfa Romeo verwendete dieses Kürzel erstmals bei der Giulia Sprint GTA, die 1965 auf dem Autosalon in Amsterdam präsentiert wurde. Zum 110. Geburtstag der italienischen Marke gibt es das limitierte Sondermodell Alfa Romeo Giulia GTA mit 397 kW (540 PS).

Mächtiges Spoilerwerk

Im Lastenheft der Ingenieure standen, genau wie bei dem Alfa Romeo Giulia Sprint GTA von 1965  die Optimierung der Aerodynamik, des Fahrverhalten sowie die Reduzierung des Gewichts. Den Ingenieuren von Alfa Romeo stand dabei das in der Formel 1 erlangte Wissen der Synergien mit Sauber Engineering zur Verfügung. Daraus entstanden die Gestaltung der Seitenschürzen, dem riesigen Heckspoiler und dem aktivem Frontsplitter.

Neu ist auch die Titan-Abgasanlage von Akrapovič mit in den hinteren Kohlefaser-Diffusor integrierten Endrohren. Dazu kommen die 20-Zoll-Leichtmetallräder mit Zentralverschluss, die zum ersten Mal bei einer Limousine verwendet werden. Das Fahrverhalten optimierten die Ingenieure durch die um 50 Millimeter verbreiterte Spur an Vorder- und Hinterachse sowie durch neue Abstimmung von Federn, Stoßdämpfern und Fahrwerkslagern.

Der Innenraum der Alfa Romeo Giulia GTA

Auch der Innenraum der neuen Alfa Romeo Giulia GTA wurde überarbeitet. Neu sind beispielsweise die Verkleidung aus Alcantara für die Armaturentafel, die Türen, das Handschuhfach, die Dachsäulen und die Mittelflächen der Sitze.

Während der viersitzige Innenraum der Giulia GTA weitgehend dem Modell Quadrifoglio entspricht, geht die neue Alfa Romeo Giulia GTAm noch einen Schritt weiter in Richtung Motorsport. Bei diesem Modell ist die hintere Sitzbank durch eine Ablagefläche ersetzt, der Aussparungen zum Aufbewahren von Helmen und Feuerlöscher aufweist.

Matt gehaltene Einsätze aus Kohlefaser betonen die technische Ästhetik des Innenraums. Die Giulia GTAm bietet darüber hinaus einen Überrollbügel und spezielle Türverkleidungen, in die eine Schlaufe zum Öffnen der Tür integriert ist.

Der Antrieb

Unter der Motorhaube der neuen Alfa Romeo Giulia GTA arbeitet der bewährte V6-Biturbo-Benziner mit 2,9 Litern Hubraum, der in der Giulia Quadrifoglio 375 kW (510 PS) leistet. Bei der Giulia GTA wurde die Leistung des vollständig aus Aluminium gefertigten Triebwerks auf 397 kW (540 PS) angehoben.

Die neue Giulia GTAm wiegt leer 1.520 Kilogramm. Im Verhältnis zum 540 PS starkem Motor beträgt das Leistungsgewicht 2,82 Kilogramm/PS. Das Resultat sind beeindruckende Fahrleistungen. Auch dank Startautomatik (Launch Control) ist der Spurt von null auf 100 km/h in 3,6 Sekunden erledigt.

Nur 500 Exemplare

Die beiden Sondermodelle Giulia GTA und Giulia GTAm werden zusammen nur 500mal gebaut. Die durchnummerierte und zertifizierte Sonderserie könnte daher wie der Vorgänger aus dem Jahr 1965 zum begehrten Sammlerobjekt werden.

Reservierungen sind ab sofort möglich, der Vorgang wird geschlossen, sobald die Zahl von 500 Stück erreicht ist. Herstellung und Auslieferung jedes Fahrzeugs werden von einem Alfa Romeo Markenbotschafter begleitet.

Darüber hinaus erhalten alle Kunden ein spezielles Begrüßungspaket, bestehend unter anderem aus einem von Bell gefertigten Helm im GTA-Design, einem Bekleidungsset von Alpine Stars (Rennanzug, -handschuhe und -schuhe) sowie einer maßgeschneiderte Fahrzeugschutzhaube von Goodwool. Zusätzlich zu Accessoires und Zubehör umfasst das Angebot für Kunden außerdem ein Fahrtraining bei der Alfa Romeo Driving Academy.

Dietmar Stanka
Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)