Neben den beiden Formel 1 Rennwagen kehrt Aston Martin 2021 mit einem Safety Car und einem Medical Car in die Königsklasse des Motorsports zurück.

Um das Tempo der Rennwagen zu kontrollieren, wurde eine speziell ausgerüstete Version des Aston Martin Vantage entwickelt. Das Fahrzeug wurde von einem erfahrenen Team am Hauptsitz von Aston Martin in Gaydon entwickelt und zeichnet sich durch deutliche Verbesserungen an Fahrwerk und Aerodynamik aus. Als erster SUV der Marke wird der Aston Martin DBX als Medical Car eingesetzt.

Aston Martin Vantage Formel 1 Safety Car

Aston Martin Vantage Formel 1 Safety Car

Aston Martin Vantage – Ein offizielles Safety Car der Formel 1

Bernd Mayländer, seit über 20 Jahren als Fahrer des F1 Safety Cars unterwegs, übernimmt auch das Steuer des Vantage. Da die Reifentemperaturen der Formel 1 Renner bei zu niedrigem Tempo sinken, muss das Safety Car entsprechend schnell sein.

Deshalb wurde im ersten Schritt die Leistung um 25 PS auf 535 PS erhöht. Der 4-Liter-Twin-Turbo-V8 beschleunigt in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das maximale Drehmoment blieb mit 685 Nm gleich, konnte aber auf eine breitere Bandbreite ausgebaut werden.

Aston Martin Vantage Formel 1 Safety Car

Aston Martin Vantage Formel 1 Safety Car

Mit Eingriffen am Getriebe hat der Fahrer ein verbessertes Gefühl von Direktheit, Präzision und Kontrolle bei den Schaltvorgängern.  Der Vaned-Kühlergrill erzeugt in Verbindung mit einem neuen Frontsplitter bei einer Geschwindigkeit von 200 km/ einen Abtrieb von 155,6 Kilogramm. Das sind über 60 Kilogramm mehr, als beim Serienfahrzeug.

Dazu kommen weitere Modifikationen an der Aufhängung, der Lenkung und den Dämpfern. Ein Aero-Kit und spezielle Reifen sind zusammen mit einer höheren Steifigkeit der Frontstruktur Garanten für ein schnelles und zuverlässiges Safety Car.

Aston Martin DBX Formel 1 Medical Car

Aston Martin DBX Formel 1 Medical Car

Aston Martin DBX – Ein offizielles Medical Car der Formel 1

Gefahren von Alan van der Merwe aus Südafrika, wird der Aston Martin DBX in der neuen Saison als offizielles Medical Car der Formel 1 fungieren. Wie das Safety Car ist auch das Medical Car an der 2021 Aston Martin Racing Green Lackierung mit Akzenten in Lime Green zu erkennen.

Angetrieben von dem 4-Liter-Twin-Turbo-V8-Motor, der auch im DB11 und Vantage zum Einsatz kommt, leistet der DBX 550 PS und verfügt über ein Drehmoment von 700 Nm. Das beschleunigt den DBX in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und sorgt für eine Spitzengeschwindigkeit von 291 km/h.

Auf der Ausstattungsliste stehen unter anderem eine große medizinische Tasche, ein Defibrillator, zwei Feuerlöscher sowie ein Verbrennungsset. Während die Innenausstattung dem Serienfahrzeug entspricht, wurde der mittlere Rücksitz entfernt. Die restlichen vier Sitze wurden durch Sportschalensitze ersetzt, die jeweils mit einem 6-Punkt-Sicherheitsgurt ausgestattet sind.

Diese bieten Sitzplätze für den Fahrer, Alan van der Merwe und Dr. Ian Roberts, den FIA Formula 1 Medical Response Coordinator sowie einen örtlichen Arzt. Ein Platz bleibt für den Fall frei bleibt, wenn ein Rennfahrer bei einem Zwischenfall zurück in die Boxengasse gefahren werden muss.

Aston Martin DBX Formel 1 Medical Car

Aston Martin DBX Formel 1 Medical Car

Dietmar Stanka
Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)