Mit einer Investition von mehr als 20 Millionen Euro bekräftigte Automobili Pininfarina am 28. November 2018 die neue Kooperation mit Pininfarina SpA.

Nach Angaben des in München ansässigen Unternehmens untermauert dieser Schulterschluss das Design, die Entwicklung und die Produktion des Luxus-Elektrofahrzeugs PFO. Außerdem die Umsetzung der geplanten Automobili Pininfarina-Modellfamilie, die in den nächsten Jahren auf den Markt kommen soll.

Statement von Michael Perschke

Michael Perschke, Vorstandsvorsitzender von Automobili Pininfarina, sagte: „Es ist uns eine Freude und ein Privileg, Partner des weltbekannten Fahrzeug-Designhauses Pininfarina SpA zu sein. Diese Übereinkunft führt uns zusammen und schlägt zudem ein spannendes Kapitel in unseren sehr unterschiedlichen Geschichten auf.

Bei Automobili Pininfarina wird jetzt der Grundstein für die Umsetzung unseres ambitionierten Ziels gelegt, das Unternehmen mit den begehrtesten Luxus-Elektrofahrzeugen der Welt zu werden.

Für Pininfarina SpA bedeutet diese Partnerschaft die Realisierung von Battista Pininfarinas Traum, eine Familie attraktiver Fahrzeuge unter dem Markennamen Pininfarina auf den Straßen zu sehen.“

Statement von Silvio Pietro Angori

Silvio Pietro Angori, Vorstandsvorsitzender von Pininfarina SpA, sagte: „Wir freuen uns sehr, Automobili Pininfarina zu den zahlreichen namhaften Herstellern zählen zu können, für die Pininfarina SpA künftig Fahrzeuge entwerfen wird. Dieser Vertrag ermöglicht uns zudem, unsere Expertise in der Konstruktion und Fertigung limitierter Serienfahrzeuge zu zeigen.

Ich bin davon überzeugt, dass wir – angefangen mit dem PFO – eine Fahrzeugpalette für Automobili Pininfarina entwickeln werden, die den klassischen Pininfarina-Modellen in ihrer Schönheit, Reinheit und Innovationskraft ebenbürtig sind.“

Neue Designskizzen des PFO

Anlässlich dieser strategischen Ausrichtung wurden zwei Skizzen des PFO-Prototyps veröffentlicht. Beide geben einen Einblick in Automobili Pininfarinas „PURA“-Designphilosophie für Fahrzeuge und Marke. Zudem sollen sie das Gleichgewicht zwischen Design und Konstruktion von Pininfarina verdeutlichen.

Michael Perschke, Vorstandsvorsitzender von Automobili Pininfarina, sagte: „Die Reaktionen auf den PFO in Nordamerika waren überwältigend: fast 75 % der für diesen Markt vorgesehenen Stückzahl ist bereits jetzt von Kunden reserviert.

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka

Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)