Faun, Hersteller von Abfallsammelfahrzeugen und Kehrmaschinen hat mit Bluepower seit Anfang 2021 die ersten Müllfahrzeuge mit einem kombinierten Batterie-/ Wasserstoffbrennstoffzellen-Antrieb im Betrieb.

Faun Bluepower Müllfahrzeug

Faun Bluepower Müllfahrzeug

Der Aufbauspezialist für Kommunalfahrzeuge hat Erfahrung in der Erprobung Alternativer Antriebssysteme. 2006 wurde mit dem Dualpower ein elektrisches Fahrzeug mit einem kleinen Dieselaggregat und Supercaps entwickelt, in die die Bremsenergie zwischen gespeichert wurde.

Faun Bluepower in Bremen Einsatz ohne Team

Faun Bluepower in Bremen Einsatz ohne Team

Mit Bluepower lokal emissionsfrei unterwegs

Elektrische und emissionsfreie Müllfahrzeuge und Kehrmaschinen werden von den Kommunen immer mehr nachgefragt. Die Geräuschentwicklung ist äußerst gering, da sich das mit Bluepower angetriebene Fahrzeug mit elektrischer Energie aus der Batterie in Bewegung setzt.

Danach übernehmen die Brennstoffzellen den Vorwärtstrieb. Mit der Energie aus Wasserstoff wird aber nicht nur gefahren, sondern auch der gesamte Aufbau der Abfallsammelfahrzeuge betrieben. Bei Kehrmaschinen sind dies die Bürsten und Kehraggregate.

Durch die häufigen Stopps der Müllfahrzeuge wird eine Menge Feinstaub durch das Bremsen sowie jede Menge an CO2 und Stickstoffen durch die permanent laufenden Dieseltriebwerke produziert. Mit dem Bluepower wird Bremsenergie durch Rekuperation in die Batterie eingespeist und bei Bedarf wiederverwendet.

Faun Bluepower Müllfahrzeug

Faun Bluepower Müllfahrzeug

Das Fahrzeug

Als Trägerfahrzeug  wird das Fahrgestell des Mercedes-Benz  Econic verwendet. Die Akkus haben eine Leistung von 85 kWh. Mit dieser Kapazität können zweimal zehn Tonnen Müll mit einer Zwischenladung von 40 Minuten gesammelt werden.

Wenn die Fahrzeuge lange Transportstrecken zurücklegen müssen oder auch die Leistung eines herkömmlichen Müllwagens erreicht werden soll, können zusätzlich Brennstoffzellen und Tanks modular angebaut werden.

Es kann aus 30, 60 oder 90 KW Brennstoffzellen-Paketen gewählt werden. Bei den Wasserstofftanks besteht die Möglichkeit, aus ein bis vier Tanks mit einer Kapazität von vier Kilogramm Wasserstoff zu wählen. Getankt wird wie beim Hyundai Nexo oder dem Toyota Mirai mit einem Druck von 700 bar.

Faun Bluepower in Bremen

Faun Bluepower in Bremen

Zukunft Wasserstoff

Ende 2021 ist geplant, die Zero Emission Fahrzeuge in Serie zu produzieren. Ab 2030 werden nach Einschätzung von Faun keine konventionell betriebenen Müllfahrzeuge und Kehrmaschinen mehr gefertigt. Für Faun ist Wasserstoff die einzig vernünftige Antriebsart der Zukunft, da nur sie einen geschlossenen Energiekreislauf ermöglicht.

In nahezu jeder Müllverbrennungsanlage in Deutschland ist es möglich, eine Einrichtung zur Elektrolyse errichten und vor Ort den Wasserstoff erzeugen, den Entsorgungsunternehmen für das Betanken von Müll- und Kehrfahrzeugen benötigen. So ist es faktisch möglich, dass ein  Abfallsammelfahrzeugmit dem selbst gesammelten Müll betrieben wird.

Dietmar Stanka