Die BMW M GmbH verpasste den beiden Hochleistungs-Limousinen M5 und M5 Competition optische Retuschen und ein verbessertes Bedienkonzept.

Der 4,4-Liter V8 mit der BMW M TwinPower Turbo Technologie leistet im BMW M5 441 kW/600 PS, im BMW M5 Competition 460 kW/625 PS. Serienmäßig sind das 8‑Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic und das Allradsystem M xDrive, das auch eine 2WD-Einstellung für reinen Hinterradantrieb bietet. Die Preise starten für den M5 bei 120.900 Euro, der Competition liegt bei 129.900 Euro.

Die veränderte Optik der BMW M5 Modelle

Wie bereits beim klassischen BMW 5er bekam die M5 Modelle diverse Veränderungen der Außenhaut. An der Front fällt den Experten die markanter geformte Frontschürze mit den größeren seitlichen Lufteinlässen ins Auge.

Die neue optionale BMW Individual Headlight Shadow Line verleiht den adaptiven LED‑Scheinwerfern und dem Laserlicht einen zusätzlichen dunklen Akzent. Hinten wirken die Leuchten dreidimensional und zeigen die typische LK-Form.

Die Doppel-Endrohre der Auspuffanlage sind dünner geworden, was ein technischer und präziser wirken soll. Der BMW M5 Competition unterscheidet sich vom 25 PS schwächeren Bruder durch in Schwarz Hochglanz ausgeführten  Ziergittern der M Kiemen, den Außenspiegelkappen, dem Rahmen der Niere sowie dem zusätzlichen Heckspoiler.

Das neue Bedienkonzept

Aus dem BMW M8 wurden die zwei Tasten in der Mittelkonsole übernommen. Die Taste M Mode ist für den Wechsel zwischen den Einstellungen Road und Sport, die Setup-Taste führt ins Menü des zentralen Displays, das auf 12,3 Zoll gewachsen ist. Dort lassen sich Antriebs- und Fahrwerksoptionen individuell konfigurieren. Für den M5 Competition ist zudem der Track-Modus für den Einsatz auf der Rennstrecke verfügbar.

Serienmäßig sind M Sportsitze verbaut, optional sind die 1.900 Euro teuren M Multifunktionssitze mit integrierter Kopfstütze, beleuchtetem M5 Logo und erweiterten Funktionen verfügbar.

Die Antriebskräfte

Im BMW M5 beträgt die Leistung 441 kW (600 PS), der M5 Competition erreicht 460 kW (625 PS). Bei beiden Modellen steht das maximale Drehmoment von 750 Nm ab 1.800 Umdrehungen pro Minute bis 5.600 (M5) respektive 5.860 (Competition) zur Verfügung.

Per Tastendruck lässt sich die Basiseinstellung Efficient blitzschnell in Sport oder Sport+ ändern, was ein noch schnelleres Ansprechen auf Gaspedalbefehle ermöglicht. Von 0 auf 100 km/h flitzt der BMW M5 in 3,4 Sekunden. Nach 11,1 Sekunden sind 200 km/h erreicht. Der BMW M5 Competition erledigt den Sprint auf 100 km/h in 3,3 Sekunden, den auf 200 km/h in 10,8 Sekunden.

Fazit

35 Jahre nach dem ersten M5 hat auch die sechste Generation nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Aus sechs Zylindern und 3,5 Litern mit 286 PS wurden acht mit Turboaufladung und bis zu 625 PS. Es ist einfach nur schön, dass solche Automobile immer noch mit so viel Leidenschaft und Engagement entwickelt und gebaut werden. Freuen wir uns also jetzt schon auf die siebte Generation dieser Limousine mit Supersportwagen-Attitüde.

BMW M5 Competition

Technische Daten

Im Auto360.de Test: BMW M5 Competition

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: V8-Zylinder-Benziner

Getriebe: 8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic

Hubraum in ccm: 4.395

Leistung in kW (PS) bei U/min: 460 (625)/6.000

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 750/1.800 – 5.860

Beschleunigung 0–100 km/h in s: 3,3

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 250/305

Tankinhalt in l: 68

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 10,6

CO2-Emission kombiniert in g/km: 242

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.983/1.903/1.469

Radstand in mm: 2.982

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.970

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 2.440

Kofferrauminhalt in l: 530

Bereifung: 275/35 R20 vorne, 285/30 R20 hinten

Felgen: 9,5  x 20″  vorne, 10,5 x 20″  hinten Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 129.900

Dietmar Stanka
Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)