Neben dem 3er ist der BMW 5er die wichtigste Baureihe des Münchner Autoherstellers.

Nach mehr als 600.000 verkauften Einheiten wurde nun kräftig Hand für ein umfassendes Facelift angelegt. Es soll die seit 1972 bestehende Erfolgsgeschichte fortsetzen.

Neue Designmerkmale

Als wesentlich sind klar gestaltete Flächen an Front und Heck, eine neugestaltete BMW Niere mit erweiterter Breite und Höhe, neue LED-Scheinwerfer mit flacheren Konturen sowie neue, dreidimensional modellierte Heckleuchten zu erkennen. Adaptive LED-Scheinwerfer mit Matrix-Technologie sind optional erhältlich und alle Modelle verfügen nun trapezförmige Endrohrblenden für die Abgasanlage.

Um die individuellen Geschmäcker zu befriedigen, kommen neue Außenfarben und zusätzliche BMW Individual Lackierungen ins Portfolio. Das M Sportpaket soll besonders kraftvoll wirken und die 390 kW (450 PS) starke BMW M550i xDrive Limousine (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,0 – 9,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 229 – 221 g/km) erhielt zusätzliche modellspezifische Akzente.

Mit neuen Leichtmetallfelgen von 18 bis 20 Zoll wird die neue BMW 5er Reihe im Exterieur abgerundet. Zudem sind erstmals 20 Zoll große BMW Individual Air-Performance-Räder als Option erhältlich. Deren Bauweise optimiert das Gewicht und den Luftwiderstand dieser Leichtmetallräder.

Im Innenraum wurde die Gestaltung nur leicht verfeinert. Serienmäßig verfügt die BMW 5er Reihe über 10,25 Zoll großes Control Display, optional sind es 12,3 Zoll. Die Klimaautomatik wurde überarbeitet und das Sport-Lederlenkrad erhielt neu angeordnete Multifunktionstasten.

BMW 5er M Sport Edition in kleiner Auflage

Zur Markteinführung ist ein auf 1.000 Einheiten limitiertes Sondermodell der neuen BMW 5er Limousine und des neuen BMW 5er Touring mit M Sportpaket bestellbar. Zur Ausstattung gehören die bisher nur für BMW M Automobile erhältliche Lackierung in Doningtongrau metallic und die 20 Zoll großen BMW Individual Air-Performance-Rädern in Bicolor-Ausführung.

Komplette Überarbeitung der Antriebsaggregate

Fünf Modelle der neuen BMW 5er Reihe erhalten einen Plug-in-Hybrid. Dazu gehören der BMW 530e Touring (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,1 – 1,9 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 15,9 – 14,9 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 47 – 43 g/km) und der BMW 530e xDrive Touring (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,3 – 2,1 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 16,9 – 15,9 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 52 – 49 g/km).

Dazu die BMW 545e xDrive Limousine (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,4 – 2,1 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 16,3 – 15,3 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 54 – 49 g/km) mit Reihensechszylinder-Verbrennungsmotor, die ab Herbst 2020 erhältlich sein wird. Die PHEV sind serienmäßig mit der BMW eDrive Zone zum automatischen Wechsel in den rein elektrischen Fahrmodus bei Einfahrt in Umweltzonen ausgestattet.

Außerdem werden künftig länderspezifisch alle Vier- und Sechszylinder-Motoren mit der 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie ausgestattet. BMW verspricht spontaneres Ansprechverhalten und mehr Effizienz durch den 48-Volt-Startergenerator mit einer Zusatzleistung von 8 kW (11 PS) zur Unterstützung und Entlastung des Verbrennungsmotors.

Zudem kommen alle Vier- und Sechszylinder Ottomotoren mit einer optimierten Benzin-Direkteinspritzung und alle Dieselmotoren mit zweistufiger Turboaufladung. Das Leistungsspektrum reicht bei den Benzinern vom 520i mit 135 kW (184 PS) bis zur M550i xDrive Limousine mit 390 kW (530 PS). Bei den Selbstzündern vom 520d mit 140 kW (190 PS) bis zum 540d mit 250 kW (340 PS) und den Plug-in-Hybriden vom 530e mit 215 kW (292 PS) bis zur 545e xDrive Limousine mit 290 kW (394 PS).

Assistenzsysteme und Vernetzung

Eine Weiterentwicklung erfuhren auch die Assistenzsysteme. Beispielsweise der Spurverlassenswarner mit Fahrbahnrückführung. Oder auch eine aktive Navigationsführung mit Unterstützung durch den Spurwechselassistenten, den Rettungsgassenassistenten und die Kreuzungswarnung.

Außerdem eröffnet der BMW Drive Recorder als Bestandteil des optionalen Parking Assistant Plus mit einer 40 Sekunden langen Videoaufnahme eine neue Art der Überwachung des Fahrzeugumfelds.

Der BMW Intelligent Personal Assistant wurde erweitert und bekam eine neue Grafik auf dem Control Display. Das neue cloud-basierte Navigationssystem BMW Maps soll besonders schnelle und präzise Berechnung von Routen und Ankunftszeiten ermöglichen. Zudem werden die Verkehrsdaten in kurzen Intervallen in Echtzeit aktualisiert.

Die Smartphone-Integration funktioniert über Android Auto und Apple CarPlay. Dazu ist eine kabellose Verbindung über WLAN möglich. Die Informationen werden im Control Display oder im optionalen Head-Up Display dargestellt.

Fahrzeugspezifische Updates wie beispielsweise Funktionserweiterungen von Fahrerassistenzsystemen werden in der neuen BMW 5er Reihe künftig „over-the-air“ ins Fahrzeug eingespielt. Durch diese Funktion ist die Software immer auf dem neuesten Stand.

Fazit

Viel drin und viel dran an der neuen BMW 5er Baureihe. Die ihren erfolgreichen Weg mit den neuen Features und verbrauchsarmen Motoren fortsetzen wird. Die Markteinführung erfolgt im Juli 2020, der Konfigurator ist bereits offen. Preislich startet die BMW 520i Limousine bei 49.100 Euro.

Die neue BMW 5er Reihe wird, wie sämtliche Vorgängergenerationen, vorrangig im BMW Werk im bayerischen Dingolfing gebaut. Darüber hinaus entsteht die neue BMW 5er Limousine auch beim Produktionspartner Magna Steyr im österreichischen Graz. Die Langversion der Limousine wird exklusiv für den chinesischen Markt im Werk Dadong des Joint Ventures BMW Brilliance Automotive im chinesischen Shenyang gebaut.

BMW 5er Reihe Limousine und Touring
Dietmar Stanka