2021 startet die Produktion des neuen DS 4 in Rüsselsheim.

Ja, richtig gelesen. PSA baut den jüngsten Spross von DS Automobiles in Deutschland. Entwickelt und gezeichnet wurde das Fahrzeug aus dem C-Segment in Paris. Mit der EMP2-Plattform sind zudem unterschiedliche Antriebsarten vom Benziner über den Diesel bis hin zum rein elektrischen DS 4 und einem Plug-in Hybriden möglich.

Technische Highlights der Assistenzsysteme

Anfang Dezember wurden in einer virtuellen Pressekonferenz die ersten technischen Highlights des neuen DS 4 vorgestellt. Das neuartige Head-up Display scheint die Informationen direkt auf die Straße zu projizieren. Mithilfe einer optischen Täuschung erscheinen die Daten vier Meter vor der Windschutzscheibe auf dem 21 Zoll großen Display. Dort werden dann Geschwindigkeit, Fahrerassistenzsysteme, Navigation, Warnhinweise und der eben gehörte Musiktitel angezeigt.

Der persönliche Assistent, das DS Iris System ist ähnlich bedienbar wie ein Smartphone und kann durch Sprache und Gesten gesteuert werden. Es können dort verschiedene Profile hinterlegt werden, die mit dem Einstieg des Nutzers automatisch geladen werden. In diesem Zusammenhang ist DS Smart Touch zu erwähnen. Es erlaubt mit Gesten die Bedienung des Systems, ohne den Blick von der Straße zu nehmen.

Der DS Drive Assist, das halbautonome Fahren der Stufe 2, das bereits im DS 3 Crossback, dem DS 7 Crossback und dem DS 9, installiert ist, erfährt im DS 4 eine Erweiterung hin zur Version 2.0. So soll im neuen DS 4 halbautomatisches Überholen möglich sein, die Geschwindigkeit wird in Kurven angepasst und eine Geschwindigkeitsempfehlung gemäß der Verkehrszeichen angezeigt.

Mit der DS Active Scan Suspension, einem adaptiven Fahrwerk mit kameragesteuerter aktiver Federung, soll der Fahrkomfort auf neue Ebenen geschraubt werden. Eine hinter der Windschutzscheibe verbaute Kamera liefert gemeinsam mit vier Neigungssensoren und Beschleunigungsmessern Analysedaten über die Straßenbeschaffenheit und alle Bewegungen des Fahrzeugs. Diese Daten werden über einen Rechner an jedes einzelne Rad übermittelt, um die Dämpferhärte entsprechen anzupassen.

Licht, Sicht und Fahrkomfort im neuen DS 4

DS Night Vision ermöglicht eine sichere Fahrt für Mensch und Tier in der Nacht oder der Dämmerung. Eine Infrarotkamera im Kühlergrill Fußgänger und Tiere in einer Entfernung von bis zu 200 Metern. Diese Darstellung sieht der Fahrer im Display und wird zudem über das Head-up Display entsprechend gewarnt.

Die DS Matrix LED Vision Scheinwerfer bestehen weiterhin aus den drei LED-Modulen, die zum Markenzeichen von DS Automobiles geworden sind. Alle Scheinwerfer passen sich den Verkehrsbedingungen, dem Lenkradwinkel, der Geschwindigkeit und den Wetterbedingungen mit fünf voreingestellten Modi an: Stadt, Land, Autobahn, raues Wetter und Nebel. Zusätzlich zu der erkennbaren vertikalen Lichtsignatur verfügen die Tagfahrleuchten über eine neue, technologisch anspruchsvolle Begrüßungsanimation.

Last but not least sorgt DS Air im neuen DS 4 mit einem innovativen Belüftungssystem mit kompakten Lüftungsöffnungen und unsichtbaren Lamellen für ein angenehmes Raumklima.

Fazit

Fotos vom neuen DS 4 haben wir leider noch nicht. Dafür eine ganze Reihe von Abbildungen, die die einzelnen Highlights dieses Automobils zeigen. Bekannt ist Version mit einem Plug-in Hybriden. Ein turbogeladener Benziner mit   kW (180 PS) und ein    kW (110 PS) starker Elektromotor erreichen eine Systemleistung von 165 kW (225 PS). Preise wurden noch nicht genannt.

Verbrauchswerte für den DS 4 E-Tense (Vorläufige Daten)

(Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 1,4; CO2-Emissionen in g/km: 34)

DS 4 E-Tense Plug-in Hybrid Technik
Dietmar Stanka