Gebrauchte Elektroautos: Der BMW i3 findet im Schnitt am schnellsten einen Käufer

Wer glaubt, ein gebrauchter Diesel brauche schon lange, bis sich ein neuer Käufer findet: Einfach mal die Zahlen für gebrauchte Elektroautos anschauen. Die stehen sich bei den Händlern nämlich die Reifen platt – zumindest die meisten. Ganz im Gegensatz zu Hybridfahrzeugen.

Mehr als 200 Standtage für gebrauchte Elektroautos

Das Fachblatt Automobilwoche berichtet über eine exklusive Auswertung des Gebrauchtwagenportals mobile.de. Dennach steht das durchschnittliche Elektroauto 206 Tage beim Händler, bis sich ein neuer Käufer findet.

Zum Vergleich: Der durchschnittliche Diesel hat 98 Tage Standtage, das sind knapp zwei Wochen mehr als noch vor einem Jahr. Dabei sind Diesel aber nicht unter Preisdruck geraten, wie auto360.de vor wenigen Tagen berichtete: Diesel bleiben wertstabil

Hingegen finden Benziner schneller einen neue Besitzer. Bei ihnen belaufen sich die durchschnittlichen Standtage auf 89. In diesen Bereich schaffen es laut mobile.de-Auswertung nur zwei gebrauchte Elektroautos: Der BMW i3 und der Tesla Model S.

Der BMW i3 findet am schnellsten einen neuen Besitzer

Den Titel als Schnelldreher holt sich dabei der BMW i3. Der kompakte BMW ist rein statistisch knapp 24 Monate alt, hat etwa 14.600 Kilometer auf dem Tacho und wird zum stolzen Preis von  34.516 Euro angeboten. Verkauft ist er nach 86,2 Tagen, spielt also in einer Liga mit dem durchschnittlichen Benziner. Der Tesla Model S mit rund 22 Monaten, knapp 38.000 Kilometer und einem Angebotspreis von 89.000 Euro findet nach knapp 96 Tagen einen neuen Besitzer.

Alle weiteren Elektroautos, die mobile.de mit nennenswerten Stückzahlen auswerten konnte, weisen deutlich über 100 Standtage aus. Schon das Modell auf Rang 10 der Liste, der Renault ZOE, braucht knapp 230 Tage, bis ihn der Händler wieder vom Hof hat.

Gebrauchte Hybridautos verkaufen sich erheblich schneller

Offenbar haben auch die Käufer gebrauchter Elektrofahrzeuge die gleichen Vorbehalte und Ängste wie die Neuwagenkäufer. Sie stellen sich die Frage: Wie praxistauglich sind Elektrofahrzeuge mit der noch immer sehr eingeschränkten Reichweite?

Bei Hybridfahrzeugen sieht die Statistik nämlich deutlich vorteilhafter aus. Diese finden erheblich schneller einen neuen Besitzer.

Dabei teilen sich deutsche Premiumhersteller die Plätze 1 bis 5 im mobile.de-Ranking. Der Audi Q5 belegt Platz 1 mit 37,5 Standtagen vor dem Porsche Cayenne mit 37,6 Tagen.

Dahinter folgen der BMW i8 (42,2 Standtage) vor dem BMW i3 in der Version mit RangeExtender. Der kleine Verbrennungsmotor an Bord, der unterwegs die Batterie wieder nachlädt, lässt Sorgen um die Reichweite vergessen (51,7 Standtage). Platz 5 belegt der Audi A3 e-tron (53,6 Standtage).

Hybrid-Pionier Toyota ist unter den Top 10 als Marke nicht vertreten, sondern nur mit seiner Luxus-Marke Lexus. Der Lexus RX belegt Platz 6 mit 68,6 Standtagen.

Insgesamt knapp 4000 Elektroautos listet mobile.de aktuell in seinen Suchergebnissen auf. Wer nach gebrauchten Hybridfahrzeugen sucht, findet rund 9300 Treffer.

Klaus Justen
Folgen Sie

Klaus Justen

Journalist bei Textpool
Klaus Justen hat langjährige Erfahrung in der Automobilbranche und in der Konzeption und Produktion von Print- und Onlinemedien. Er war als Leitender Redakteur bei Automagazinen in der Schweiz und Deutschland tätig und ist Autor für Print- und Onlinemagazine. Spezialgebiet sind neben Auto- und Technikthemen Ratgeberbeiträge rund ums Thema Geld und Auto.
Klaus Justen
Folgen Sie