Der vollelektrische Ioniq 6 ist nach dem Ioniq 5 das zweite Modell des koreanischen Automobilherstellers Hyundai.

Die stromlinienförmige Limousine basiert auf der „Electric Global Modular Platform“ (E-GMP). Laut dem Hersteller kombiniert das rein elektrisch angetriebene Fahrzeug ein großzügiges Raumangebot mit nachhaltiger und hochwertiger Materialauswahl. Dazu bietet dank kokonartiger Kabine eine einzigartige Wohlfühlatmosphäre.

Die aerodynamische Tropfenform der Ioniq 6

Die Designer beschreiben die vom Konzeptfahrzeug Prophecy inspirierte Form mit ihren klaren, einfachen Linien als „Emotional Efficiency“. „Der Ioniq 6 verbindet Funktionalität und Ästhetik auf emotionale Weise“, so SangYup Lee, Executive Vice President und Head of Hyundai Design Center. „Das unverwechselbare, stromlinienförmige Design ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen Ingenieuren und Designern, wobei die Liebe zum Detail und kundenorientierte Werte im Mittelpunkt stehen. Wir haben den Ioniq 6 wie einen Kokon gestaltet, der einen individuellen Raum für alle bietet.“

Der Luftwiderstandsbeiwert von 0,21 des Ioniq 6 ist der bisher niedrigste bei Hyundai. Ermöglicht wird er unter anderem durch die sehr flache Frontpartie, im Stoßfänger integrierte aktive Luftklappen und optionalen digitalen Außenspiegeln in schlanker Ausführung.

Zu den aerodynamischen Eigenschaften tragen auch der elliptische, von Flügeln inspirierte Heckspoiler mit Winglets, die sanft gerundete Bootsheckstruktur und die vertikalen Einfassungen der Leuchten auf beiden Seiten des hinteren Stoßfängers bei. Die Vollverkleidung des Unterbodens, optimierte Deflektoren und reduzierte Radhausabstände verdeutlichen die optimierte Aerodynamik.

Der kokonartige Innenraum

Der Innenraum des neuen Ioniq 6 soll insbesondere eine Wohlfühlzone für die Insassen sein. Je nach Ausstattungsniveau wird ökologisch behandeltes Leder und recyceltes PET-Gewebe für die Sitze, eine Bio-Kautschuk-Mischung für das Armaturenbrett, Bio-PET-Gewebe für den Dachhimmel, Bio-Lack aus Pflanzenölen für die Türverkleidungen und recycelte Fischernetze für den Teppich verwendet.

Die ergonomisch gestaltete und zentral angeordnete Bedieneinheit soll ein sicheres und intuitives Fahren ermöglichen. Neben dem 12-Zoll-Infotainment-Display informiert das gleich große digitale Cockpit über die relevanten Fahrdaten. In der brückenartig gestalteten Mittelkonsole sind diverse Ablagemöglichkeiten zu finden.

Fazit

Die edle und gleichzeitig aerodynamisch günstige Karosserie sind das Kennzeichen für den neuen Hyundai Ioniq 6. Mehr über dieses Fahrzeug, wie unter anderem den Antrieb und weitere technische Details werden wir nach der noch im Juli 2022 stattfindenden Weltpremiere ergänzen.

Verbrauchswerte

Der neue Hyundai Ioniq 6 steht noch nicht zum Verkauf. Die Homologation und die Verbrauchsermittlung der deutschen Länderausführung erfolgen unmittelbar vor der Markteinführung.

Dietmar Stanka