Maserati auf der IAA 2017

Die zweite Marke aus dem Hause FCA ist mit dem überarbeiteten Ghibli auf der IAA 2017 in Frankfurt. Das Facelift soll neben einer frischen Optik auch eine deutliche Verbesserung der Aerodynamik mit sich bringen. Zudem wird der Maserati Ghibli künftig als GranLusso und als GranSport bestellbar sein. Die Motorenpalette orientiert sich an der des SUV Levante. So leistet der V6-BiTurbo im S und S Q4 430 PS bei einem Drehmoment von 580 Nm.

McLaren

Draußen auf der Agora präsentiert McLaren unter anderem sein neuestes Derivat aus der Super Series. Der 720S hat, Nomen est omen und wie bei McLaren üblich, 720 Pferde unter der mächtigen Haube am Heck. Der Supersportler erreicht die 200 km/h aus dem Stand in 7,8 Sekunden. Noch Fragen? Ach ja, der 570S Spider zeigt sich auch auf der IAA 2017.

Mercedes-Benz

Neben BMW, die auf dem Messegelände seit einigen Jahren eine eigene Halle bevölkert, stellt Mercedes-Benz seit jeher in der altehrwürdigen Festhalle aus. Mit einem ähnlich großen Feuerwerk wie der bayrische Mitbewerber wollen die Stuttgarter die Massen anziehen.

Mit dem seriennahen Showcar Mercedes-AMG Project ONE mit Formel-1-Hybrid-Technik feiert die Sportwagen- und Performance-Marke den Höhepunkt ihres 50. Jubiläumsjahres.

Weitere Ausblicke auf die vollständige Elektrifizierung des Angebots geben ein Konzeptfahrzeug aus dem Kompaktwagensegment und der GLC F‑CELL, ein Vorserienmodell mit Brennstoffzellen-Hybrid. Weltpremiere feiern außerdem das Coupé und das Cabriolet der S‑Klasse in der Serien- und AMG-Version, die das Modellprogramm komplettieren. Messepremiere hat die neue X‑Klasse, der Pickup von Mercedes-Benz.

MINI

Der Elektro-MINI kommt wieder. Eines der ersten in Deutschland gebauten und von mir auch schon ausgiebig gefahrenen E-Fahrzeuge wird neu aufgelegt und soll 2019 in Serie gehen. Er wird wohl mit der Batterie des BMW i3 aufgelegt, die mit einer Kapazität von 33 kWh eine Reichweite nach NEFZ von 300 Kilometern erreichen soll. Unter der Haube könnte es sich der E-Motor des i8 mit130 PS einnisten. Genügend Power um echten MINI-Fahrspaß zu generieren.

Opel

Immer höher und immer mehr SUV. Der bereits eingeführte Crossland X bekommt mit dem Grandland X einen größeren Bruder. Die Insignia-Familie wird sich über den Zuwachs mit dem Country Tourer freuen. Dieser kommt mit den bis dato bekannten Motoren aus dem Flaggschiff von Opel mit einem 210 PS starken 2-Liter-BiTurbo-Diesel.

Porsche

Bei den Zuffenhausenern steht auf der IAA 2017 ganz klar der große SUV im Fokus. Der neue Porsche Cayenne, der (noch) nicht mit Diesel-Motoren, sondern bis dato ausschließlich mit Benzinern an den Start geht.

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka