Das Konzeptfahrzeug Icona Nucleus, das am 29. November 2018 auf dem Autosalon in Los Angeles seine Weltpremiere feierte, erhält 2019 gleich zwei Auszeichnungen des begehrten German Design Awards.

Den für Personenfahrzeuge und im Bereich Universelles Design für die exzellente Designqualität. Das von Icona Chefdesigner Samuel Chuffart und seinem Team entworfene Fahrzeug ist nach Angaben des in Turin ansässigen Unternehmens eine Synthese einer futuristischen Vision und eines anthropozentrischen Ansatzes. Der Nucleus ist eine Weiterentwicklung des Neo und stellt die individuelle Mobilität der Zukunft in ein neues Licht.

Vollautomatisiertes Fahren auf Level Fünf mit dem Nucleus

Der fahrerlose Fahrgastraum kommt ohne Lenkrad und Armaturenbrett aus. Er bietet zudem ein neues räumliches Erlebnis der Fahrt, bei dem nicht mehr die Straße, sondern das Ziel im Vordergrund steht.

Seitenfenster sind im Icona Nucleus passé. Sie werden wegen des vollautomatisierten Fahrens auf Level Fünf durch halbtransparente, farblich auf die Karosserie abgestimmte Paneele ersetzt. Die Aussicht ist dennoch gewährleistet, indiskrete Einblicke jedoch nicht.

Statement von Teresio Gigi Gaudio, Präsident & Geschäftsführer von Icona

„Die innovative Vision und das Design des Nucleus hatten Öffentlichkeit und Medien bereits erobert. Diese zweifache Auszeichnung, noch dazu von einer so namhaften deutschen Institution, bedeutet eine weitere Anerkennung auch von der Fachwelt. Der Erfolg des Designs misst sich an der Fähigkeit, Trends zu kreieren, andere zu inspirieren und, warum nicht, auch nachgeahmt zu werden. Icona wird weiterhin das Potenzial der Mobilität und der künstlichen Intelligenz ausloten und uns überraschen.”

Wer ist Icona?

Icona wurde 2010 in Turin gegründet. Die Gruppe Icona umfasst Tecnocad Progetti und Cecomp, neben dem Präsidenten Teresio Gigi Gaudio Aktionäre der Gesellschaft. Die Gruppe Icona beschäftigt mehr als 130 Designer, Modellbauer, Ingenieure und Projektmanager in 21 Ländern und hat neben dem Geschäftssitz in Turin Niederlassungen in Schanghai und Los Angeles. 2018 überstieg der Umsatz von Icona 22 Millionen Euro, was einem Zuwachs von 22 % gegenüber 2017 entspricht.

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka