Seit 2016 ist Jaguar in der Formel E unterwegs. Wenige Tage vor dem Doppelrennen in Berlin präsentierte sich das Panasonic Jaguar Racing Team aus der Formel E mit prominenten Besuch in der Jaguar Land Rover Markenboutique in München. Moderiert von Christian Danner fanden sich auf dem Podium unter anderem James Barclay, Team Direktor, Panasonic Jaguar Racing sowie die beiden Rennfahrer Adam Carroll und Mitch Evans ein.

James Barclay äußerte sich über das erste Doppelrennen der Saison: „Nun erstmals zwei Renntage hintereinander anzugehen, wird besonders anspruchsvoll. Doch wir sind Racer, und Doppel-Rennen bieten mehr Möglichkeiten, wertvolle Daten zu sammeln und sich vor den begeisterungsfähigen deutschen Fans durch mehr Runden als sonst zu präsentieren. Wir freuen uns wirklich auf Berlin!

Der Kurs in Tempelhof wird Teams, die schon vor zwei Jahren dabei waren, einen gewissen Vorsprung bescheren, weil sie vielleicht noch auf ein paar Schlüsseldaten zurückgreifen können. Doch die große Unbekannte ist der Belag – er ist rauer als die eher glatten Oberflächen der typischen Stadtkurse. Das war schon beim Rennen von 2015 ein großes Thema.“

Antriebseinheit des Jaguar Formel E Rennwagens

Die Hersteller können ihre eigenen Antriebe entwickeln, worunter der Motor, das Getriebe und der Wechselrichter (Inverter) fallen. Auch die Hinterradaufhängung ist freigestellt. Aus Kostengründen als Gleichteile ausgelegt sind das Kohlefaserchassis, die aerodynamischen Anbauteile und die Batterie.

Der von Panasonic Jaguar Racing eingesetzte I-TYPE wird von einer 200 kW starken MGU (Motor Generator Unit) angetrieben und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 225 km/h. Die Kraft wird über ein sequentielles Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad übertragen. Im Moment ist Jaguar in der Formel E auf dem vorletzten Platz positioniert. In der ersten Saison sind viele Lernprozesse notwendig, aber der vierte und achte Platz beim Rennen in Mexiko lässt Hoffnung aufkeimen.

Der Jaguar I-Pace Concept

Neben dem Themen Komplex „Jaguar in der Formel E“ stand noch ein elektrisierendes Automobil in der Münchner Markenboutique.  Die Studie des rein elektrisch angetriebenen Jaguar I-PACE. Auf der Bühne sammelte sich deshalb ein neues Team um Christian Danner. Der Jaguar/Land Rover-Technikvorstand Wolfgang Ziebart, Peter Modelhart, Geschäftsführer der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH, Wayne Burgess, Jaguar Designer sowie Schauspieler Jürgen Vogel, Markenbotschafter von Jaguar.

Der I-Pace Concept wird nahezu unverändert im zweiten Halbjahr 2018 zu einem Preis von etwa 80.000 Euro in den Markt eingeführt. Die Eckdaten des ersten elektrisch angetriebenen Jaguar sind beeindruckend: 400 PS stark, 0 auf 100 km/h in etwa 4 Sekunden und ein Drehmoment von 700 Nm. Dazu Platz für bis zu fünf Personen und eine Reichweite von 500 Kilometern.

Die FIA Formel E Weltmeisterschaft und Jaguar in der Formel E

Neben dem auf rein elektrische Antriebe setzenden Technikreglement zeichnet sich die Formel E durch die Wahl ihrer Rennstrecken aus. Bis auf den Lauf in Mexiko, bei dem ein kleiner Teil der Grand Prix-Piste genutzt wird, finden alle Rennen auf Straßenkursen im Herzen weltbekannter Großstädte  statt.

Freies Training, Qualifying und Rennen laufen in der Mehrheit an nur einem Tag (Samstag). In der Saison 2016/17 umfasst der Kalender zwölf Rennen in neun Städten, darunter neben Berlin (10./11. Juni) noch weitere Doppelrennen in New York und Montreal. Die kommende Saison soll für Jaguar in der Formel E deutlich erfolgreicher werden. Auto360.de wird von den Fortschritten ab Herbst 2017 berichten.

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka

Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)