Jaguar XF 20d AWD
Jaguar XF 20d AWD
Jaguar XF 20d AWD
Jaguar XF 20d AWD Interieur

Steckbrief Jaguar XF 20d AWD

Seit 2016 darf sich das Fahrwerk des Jaguar XF 20d AWD über Unterstützung durch einen Allradantrieb freuen. Die Limousine, mit der vor gut 10 Jahren nach der Übernahme von Tata eine Zeitenwende begann, ist in der aktuellen Generation attraktiver denn je.

Edles Design

Knapp fünf Meter lang streckt sich die Coupé-hafte Linie des neuen Jaguar XF in ihrem Aluminiumkleid. Mit dieser Leichtbau-Architektur wiegt diese Limousine gerade einmal 1,7 Tonnen und das trotz Allradantrieb AWD und relativ schwerem Dieselmotor.

Mit dem neuen Touch Pro Infotainment System können über den 10,2 Zoll großen Bildschirm praktisch alle Systeme gesteuert werden, die das Fahren mit dem neuen Jaguar XF 20d AWD angenehmer, bequemer und zielorientierter gestalten.

Allrad und sparsamer Diesel

Der 180-PS-Diesel ist mittlerweile eine feste Größe im Motorenangebot von Jaguar und Land Rover. Mit dem deutlich abgespeckten XF hat das Triebwerk leichtes Spiel. Was den Fahrleistungen sowie dem Verbrauch zugutekommt. 222 km/h sind es in der Spitze, 8,4 Sekunden dauert die Beschleunigungsphase von 0 auf 100 km/h und Jaguar verspricht einen kombinierten Durchschnitt von 4,9 Litern auf 100 km.

Auf Tiroler Bergstraßen mit ihrem stetigen hoch und runter zeigte der Bordcomputer einen Verbrauch von gut 6 Litern an. Für ein Automobil dieser Größe und Allradantrieb ein ordentlicher Wert. Die teilweise zügige Fahrweise auf den Passstraßen quittierte der Jaguar XF 20d AWD mit viel Fahrspaß. Auf der einen Seite mit perfekter Traktion, auf der anderen mit leicht hecklastiger Auslegung.

Versionen

Pure, Prestige, R-Sport, Portfolio und das Spitzenmodell XF S bilden die Produktpalette des neuen Jaguar XF. Auf der Triebwerksseite stehen die 2-Liter-Diesel mit 120 kW (163 PS) und 132 kW (180 PS), geschaltet mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe oder einer Achtgang-Automatik und Hinterradantrieb zur Wahl. Dazu der von mir in Tirol gefahrene XF mit Allrad und Automatik.

In der Gesamtbetrachtung bewegt sich das Preisgefüge von 41.460 Euro für den handgeschalteten 163-PS-Diesel in der Version Pure bis hin zum 71.160 Euro teuren S AWD mit 380 PS. Der 20d mit Allradantrieb und der üppig ausgestatteten Ausstattungsvariante Portfolio ist mit 54.260 Euro mittig positioniert.

Fazit

Das gute Package mit sparsamen Dieselantrieb und Allradantrieb ist in diesem Segment erste Sahne. Das gilt auch für das Preis- Leistungsverhältnis gegenüber seinen direkten Mitbewerbern aus Süddeutschland. Wer sich der mit der Diesel-Thematik nicht auseinander setzen will, kann zudem auf effiziente Benziner zurückgreifen. Der Selbstzünder bleibt trotzdem gerade für Vielfahrer erste Wahl.

 

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Jaguar XF 20d AWD Portfolio

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder-Diesel

Getriebe: Achtgang-Automatik

Hubraum in ccm: 1.999

Leistung in kW (PS) bei U/min: 132 (180)/4.000

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 430/1.750 – 2.500

Beschleunigung 0–100 km/h in s: 8,4

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 222

Tankinhalt in l: 66

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,9

CO2-Emission kombiniert in g/km: 129

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.954/1.880/1.457

Radstand in mm: 2.960

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.700

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 2.310

Kofferrauminhalt in l: 540

Bereifung: 245/45 R18

Felgen: 8 x 18″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 54.260

 

 

Jaguar XF 20d AWD
Dietmar Stanka

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka