Mit dem Maserati MC20 will die Traditionsmarke in eine neue Ära starten.

Der neue Supersportwagen soll Leistung, Sportlichkeit und Luxus kombinieren und mit einem fantastischen Design locken. Die Vorstellung fand am 9. September 2020 in Modena während der Veranstaltung „MMXX: Time to be audacious“ statt.

Der Antrieb

Der neue MC20 wurde nach MC für Maserati Corse und 20 für 2020, dem Jahr seiner Weltpremiere benannt. Es ist ein Automobil mit einer sportlicher Seele und einem neuen Nettuno-Motor.

Das 463 kW (630 PS) starke V6-Triebwerk bietet ein Drehmoment von 730 Newtonmeter, beschleunigt den MC20 von 0 bis 100 km/h in weniger als 2,9 Sekunden und verleiht ihm eine Höchstgeschwindigkeit von über 325 km/h.

Der Motor ist zugleich auch der erste, den Maserati nach einer Pause von mehr als 20 Jahren wieder selbst produziert. Neben diesem Verbrennungsmotor soll der MC20 in nächster Zeit auch mit Elektroantrieb kommen.

Die Entwicklung des Maserati MC20

Das Design des MC20 entstand in rund 24 Monaten. Das Team setzte sich aus Ingenieuren des Maserati Innovation Lab, technischen Spezialisten des Maserati Engine Lab und Designern des Maserati Centro Stile zusammen.

Verantwortlich für die so kurze Entwicklungsphase war das  Virtual Vehicle Dynamics Development System. Dieses schloss die Verwendung eines der weltweit fortschrittlichsten dynamischen Simulatoren ein. Es wurde vom Maserati Innovation Lab entwickelt und basiert auf einem komplexen mathematischen Modell namens Virtual Car.

Damit konnten 97 Prozent aller dynamischen Tests abgewickelt werden, was die Entwicklungszeit optimierte. Abschließend fanden umfassende Testfahrten auf der Rennstrecke und der Straße unter den unterschiedlichsten Einsatzbedingungen zur Verfeinerung statt.

Das Design

Das Hauptthema des MC20 Designs war die historische Identität der Marke. Bei der sind laut Angaben des Herstellers Eleganz, Leistung und Komfort für das Erbgut von entscheidender Bedeutung. Die Flügeltüren sollen beispielsweise die Ergonomie verbessern und einen optimalen Zugang in den Innenraum und aus ihm heraus ermöglichen.

Die Aerodynamik wurde in mehr als 2.000 Arbeitsstunden im Windkanal von Dallara und mehr als 1.000 CFD-Simulationen (Computational Fluid Dynamics) entwickelt. Das Ergebnis kann sich mehr als nur sehen lassen. Die fließenden Formen werden von dem mächtigen Dreizack sowie einem eleganten Lichtdesign betont. Neben dem Coupé steht auch ein Cabrio zur Wahl.

Das Interieur

Reduzierte Formen und sehr wenige, aber klare Linien sorgen für minimale Ablenkung. Dazu gibt es zwei 10,25-Zoll-Bildschirme, einen für das Cockpit und den anderen für das Maserati Multimediasystem (MIA). Purismus ist auch der Grundgedanke der mit Carbon verkleideten Mittelkonsole mit nur wenigen Funktionen.

Dort sind die die kabellose Smartphone-Ladeschale, der Fahrmodus-Wahlschalter (GT, Wet, Sport, Corsa und ESC Off), zwei Getriebewahlschalter, die Bedienelemente für die elektrischen Fensterheber und das Multimediasystem sowie ein praktisches Ablagefach unter der Armlehne integriert. Alle anderen Bedienelemente befinden sich einschließlich des Startknopfs auf dem Lenkrad.

Das Maserati Connect Programm umfasst vernetzte Navigation, Alexa und WLAN-Hotspot und kann überdies auch über die Maserati Connect App per Smartphone oder Smartwatch verwaltet werden.

Fazit

Ein echter Sportwagen aus dem Werk Viale Ciro Menotti, in dem die Fahrzeuge von Maserati seit mehr als 80 Jahren gebaut werden. Das Konzept ist klassisch und dennoch immer wieder schön anzusehen. Der Produktionsstart ist für Ende 2020 geplant und Bestellungen werden laut Angaben des Pressesprechers Thomas Kern bereits angenommen. Über die Preise sind jedoch noch keine Verlautbarungen getroffen worden.

Maserati MC20 – Der Supersportwagen aus Modena

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Maserati MC20

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: V6-Zylinder-Benziner

Getriebe: Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe

Hubraum in ccm: 3.000

Leistung in kW (PS) bei U/min: 463 (630)/7.500

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 730/3.000 – 5.500

Beschleunigung 0–100 km/h in s: 2,9

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 325

Tankinhalt in l: 60

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 11,6

CO2-Emission kombiniert in g/km: 262

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.669/1.965/1.224

Radstand in mm: 2.700

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: unter 1.500

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: n.n.

Kofferrauminhalt in l: 148 (47 vorne, 101 hinten)

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: n.n.

Dietmar Stanka
Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)