Die Saison 2019 der ADAC TCR Germany hatte es in sich.

Max Hesse, 2018 Sieger der Honda Junior Challenge, triumphierte in seiner zweiten Saison und schnappte sich den Fahrertitel mit seinem Hyundai i30 N TCR in der heiß umkämpften Tourenwagen Rennserie.

Die Saison von Max Hesse

Insgesamt siegte der 18-jährige Max Hesse viermal, dazu kamen fünf weitere Podiumsplatzierungen in insgesamt 14 Rennen. Ein feiner Grundstein und doch waren es nur sieben Punkte, die ihn vom Titelverteidiger Harald Proczyk (43, Österreich, HP Racing International) trennten. Vierzehn Punkte betrug der Vorsprung auf den Drittplatzierten Audi RS3 LMS-Pilot Antti Buri (30, Finnland, LMS Racing).

„Er hat einen unglaublichen Job gemacht in diesem Jahr, sein Weg geht steil nach oben“, sagte Andreas Klinge, Teamchef von Hesses Hyundai Team Engstler über den 18-Jährigen.

Hesse selbst hatte im Laufe der Saison bewiesen, dass er trotz seines jungen Alters bereits erstaunlich nervenstark ist. Seine drei Rivalen in der Meisterschaft, Proczyk, Buri und Mike Halder (23, Meßkirch, Profi-Car Team Honda ADAC Sachsen), sind mindestens fünf Jahre älter und deutlich erfahrener.

Diesem Nachteil setzte Hesse viel Leidenschaft entgegen, zudem konnte er sich in engen Momenten auf seine Nervenstärke verlassen. „Ich hatte gar keine Zeit, mich auszuruhen und Fehler zu machen, weil ich so unter Druck stand“, meinte Hesse lächelnd.

Das Hyundai Team Engstler

Es sei schwer, ein absolutes Highlight in diesem Jahr auszumachen, meinte Klinge, der Chef des Teams, das aus Wiggensbach im Allgäu stammt und mittlerweile vom VW Golf GTI TCR auf den Hyundai i30 N TCR umgestiegen ist. Vielmehr habe diese Saison „aus vielen einzelnen Höhepunkten“ bestanden, sagte Klinge.

Dazu zählt auch „der Einsatz des VIP Autos mit so vielen tollen Fahrern drauf“. Unvergessen ist etwa das Nürburgring-Wochenende, bei dem Rallye-Superstar Thierry Neuville, seines Zeichens viermaliger Vizeweltmeister in der WRC, im Hyundai i30 N TCR startete und prompt den Sieg vor Max Hesse holte.

Beendet ist das Motorsportjahr 2019 für das Team aber längst noch nicht. „Wir dürfen Deutschland bei den FIA Motorsport Games Ende Oktober vertreten“, sagte Klinge. Stillstand gibt es also nicht, und schon jetzt ist dieses Jahr extrem erfolgreich aus Sicht das Hyundai Team Engstler.

In der TCR Malaysia triumphierte Luca Engstler, der 2018 Vizemeister in der ADAC TCR Germany geworden war. Dazu kommt der Sieg in der Teamwertung. Auch in der TCR Asia holte das Team das Double aus Einzel- und Teammeisterschaft. „Mehr geht nicht! Zumindest nicht unter TCR-Gesichtspunkten“, sagte Klinge.

Michelle Halder gewinnt die Honda Junior Challenge

Die 20-jährige Michelle Halder vom Profi-Car Team Halder kam im Sonntagsrennen am Sachsenring mit ihrem Civic FK7 TCR als Zwölfte und insgesamt drittbeste Juniorin ins Ziel und sicherte sich damit die Honda Junior Challenge. Sie erhält als Trophäe einen neuen Honda Civic, die Straßenversion ihres Rennwagens.

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka

Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)