Nach einer fantastischen Aufholjagd haben Philip Geipel und Katrin Becker-Brugger nicht nur die DRM-Wertung bei der 58. ADAC Knaus Tabbert 3-Städte-Rallye gewonnen.

Das Duo wurde durch diesen sensationellen Sieg zum ersten Mal Deutscher Rallye-Meister. Nach dem Auftakt am Freitag beim letzten Lauf der DRM hatte die Besatzung des Skoda Fabia Rally2 Evo noch mit über einer halben Minute Rückstand hinter der Spitze gelegen. Doch im Regen erzielten Philip Geipel und Katrin Becker-Brugger am Samstag eine Bestzeit nach der anderen und gewannen fünf der insgesamt acht Tagesprüfungen.

Philip Geipel und Katrin Becker-Brugger waren im Regen nicht zu stoppen

Philip Geipel und Katrin Becker-Brugger waren im Regen nicht zu stoppen

170 Kilometer Wertungsprüfungen

Mit nur 0,5 Sekunden Vorsprung vor Marijan Griebel und seinem Beifahrer Tobias Braun fuhr das Skoda Team auf Platz 1 in der finalen Wertungsprüfung. Ein Punkt Vorsprung sicherte gleichzeitig die Meisterschaft.

Philip Geipel: „Mir fehlen die Worte. Es fing schlecht an, ich hatte ein Verbremser im Wald und wir lagen 30 Sekunden hinten. Im Regen hat heute dagegen alles geklappt. Wir waren am Anschlag, ich habe 110 Prozent gegeben, Katrin hat alles exakt angesagt. Es war ein Wahnsinns-Jahr und eine tolle Abschluss-Rallye. Dass so viele Zuschauer trotz des schlechten Wetters gekommen sind, ist einmalig.“

Katrin Becker-Brugger: „Ich kann das gar nicht fassen. Wir haben mit 0,5 Sekunden die DRM-Wertung gewonnen und sind mit einem Punkt Vorsprung Deutscher Meister geworden. Wie immer habe ich Philip den Zwischenstand nicht verraten, aber in den beiden letzten Prüfungen total gepusht. Trotzdem kann ich das gar nicht glauben.“

Der entthronte Champion Marijan Griebel lag in der Meisterschaft nur einen Punkt hinter den neuen Titelträgern

Der entthronte Champion Marijan Griebel lag in der Meisterschaft nur einen Punkt hinter den neuen Titelträgern

Gesamtsieger der 58. ADAC Knaus Tabbert 3-Städte-Rallye

Souveräner Gesamtsieger der 58. ADAC Knaus Tabbert 3-Städte-Rallye wurde das tschechisch-ungarische Duo Erik Cais und Igor Bacigá. Die Fahrer-Besatzung des Ford Fiesta R5 dominierte von Anfang an die Konkurrenz.

Das tschechisch-ungarische Duo Erik Cais und Igor Bacigá gewann die 58. ADAC Knaus Tabbert 3-Städte-Rallye souverän

Das tschechisch-ungarische Duo Erik Cais und Igor Bacigá gewann die 58. ADAC Knaus Tabbert 3-Städte-Rallye souverän

Auch die Österreicher Simon Wagner und Gerald Winter zeigten im Škoda Fabia Rally2 Evo Rang ihre Extraklasse. Sie lagen lange Zeit auf Rang zwei, ehe sie ein Unfall in der zehnten Wertungsprüfung stoppte. Dominik Dinkel und Pirmin Winklhofer machten im Ford Fiesta Rally2 als Zweite einen ganz starken Wettkampf. Dabei verpassten sie nur knapp den ersten Saisonsieg.

Dominik Dinkel und Pirmin Winklhofer wurden in der DRM-Wertung Zweiter

Dominik Dinkel und Pirmin Winklhofer wurden in der DRM-Wertung Zweiter

Dietmar Stanka