Der Cadillac XT4 positioniert sich im heiß begehrten SUV-Segment als Gesicht in der Menge.

Mit einem Design, das außergewöhnlich ist und dennoch kaum polarisiert. Wir sind den ab sofort in Europa erhältlichen SUV mit dem 2-Liter-Turbodiesel gefahren und waren einmal mehr von der Marke positiv überrascht.

Das skulpturale Design

Durchschnittlich gerade einmal 30 Jahre jung ist das von Therese Pinazzo geleitete Design-Team des Exterieurs. Die skulpturalen Formen mit den eindeutig erkennbaren Merkmalen eines Cadillacs sollen eine junge und junggebliebene Zielgruppe ansprechen. Anders gezeichnet als der größte Teil dieses Segments, zeigt sich der Cadillac XT4 gleichermaßen modern, elegant und dynamisch.

Typisch für einen Cadillac sind die vertikal angeordneten Leuchteinheiten vorne und hinten. Mit LED bestückt sind sie das Markenzeichen des US-Amerikanischen Premiumherstellers. Die Kompaktheit des XT4 verwundert. Auf gerade einmal 4,60 Meter streckt sich der SUV und befindet sich damit in guter Gesellschaft des Bestsellers VW Tiguan.

Der Ami punktet zudem mit kurzen Überhängen und einem daraus resultierenden langen Radstand von über 2,77 Metern. Das schafft Platz im Innenraum, der allen Passagieren zugutekommt. Die Beinfreiheit hinten beträgt großzügige 1.004 Millimeter. Ins Gepäckfach passen zwischen 637 und 1.385 Liter rein, mehr als nur ein ordentlicher Stauraum.

Luxus und Dynamik im Fahrzeuginneren

Das Interieur, gestaltet von Phillip Kucera und seinem Team, schreibt die Dynamik des Exterieurs fort. Edle Materialien korrespondieren mit Ergonomie und hoher Verarbeitungsqualität. CUE steht für Cadillac User Experience und ist Dreh- und Angelpunkt vieler Bedien-Features.

Mit der aktuellen Version sind die Funktionen noch leichter anwählbar geworden. Zudem sorgt die Sprachsteuerung für Verkehrssicherheit. Neben dem Touchscreen steht ein Drehregler für die Anwahl der einzelnen Features zur Verfügung. Darunter die Lautstärkeregelung sowie Vor- und Rückwärtssteuerungen für das Audiosystem.

Uns überzeugte der kluge und gelungene Mix aus analoger und digitaler Möglichkeiten für eine leichte und damit ergonomische Bedienung. Ein Blick ins Handbuch ist für den Cadillac XT4 wohl nur für ganz spezielle Anwendungen nötig.

Fahrverhalten des Cadillac XT4

Bei unseren ersten Testfahrten mit dem neuen Cadillac XT4 stand uns ausschließlich der 2-Liter-Turbodiesel zur Verfügung. Entwickelt extra für Europa von einer in Italien ansässigen Einheit von GM Powertrain.

Mit einer Leistung von 128 kW (174 PS) generiert der Selbstzünder ein Drehmoment von 381 Nm. Dieses liegt zwischen 1.500 und 2.750 Umdrehungen pro Minute an. Weitere Vorzüge dieses Motors sind sein geringes Gewicht von 145 kg und die kompakten Maße zu denen beispielsweise der im Zylinderkopf integrierte Auspuffkrümmer beiträgt.

Nach dem Druck auf den Starterknopf sind die typischen Geräusche eines Selbstzünders hörbar. Sobald das Auto einmal rollt, überzeugt der Cadillac XT4 mit einer angenehmen Laufruhe.

Das Active-Sport-Fahrwerk mit kontinuierlicher Dämpfungsregelung ist eher straff ausgelegt und widerspricht damit der oftmals immer noch landläufigen Meinung einiger Zeitgenossen. Und so funktioniert es: Sensoren erfassen die Fahrbahnkonturen in Echtzeit, regulieren entsprechend die Dämpfungsraten in Abständen von zwei Millisekunden und ermöglichen so eine noch höhere Fahrdynamik bei optimaler Fahrzeugkontrolle.

Neben dem Diesel wird in Kürze noch ein 2-Liter-Benziner auf den Markt kommen. Der Turbomotor leistet 169 kW (230 PS), verfügt über eine Zylinderabschaltung und ein Drehmoment von 350 Nm. Die weiteren spezifischen Fakten werden wir in einem ausführlichen Fahrbericht Anfang 2021 erläutern.

Ein Blick auf das Allradsystem zeigt ein weiteres technisches Highlight des Cadillac XT4. Es verfügt über zwei Kupplungen am Differential, das bei nicht benötigtem Allradantrieb mittels einer dritten Kupplung den gesamten Hinterradantriebsstrang abkoppelt. Dadurch entstehen deutlich weniger Reibungsverluste, die den Verbrauch optimieren.

Ausstattungslevels zum Marktstart und danach

Mit der Launch Edition mit Frontantrieb und der Launch Edition Sport mit Front- oder zuschaltbaren Allradantrieb startet der neue Cadillac XT4 ab dem 10. Oktober 2020 in die europäischen Märkte. Die Preise starten bei 42.900 für den Launch Edition mit 18 Zoll großen Rädern.

Die Launch Edition Sport kostet mit Frontantrieb 47.100 und mit Allrad 49.200 Euro. Dann wird auf fetten 20-Zöllern gerollt und die Innenluft ionisierend gereinigt. Beide Versionen verfügen über eine Zweizonen-Klimaautomatik, das CUE-Informations- und Mediensystem mit acht Zoll großem Bildschirm sowie integrierter 3D-Navigation.

Ein Bose-Surround-Soundsystem mit 13 Hochleistungslautsprechern ist für beste Beschallung zuständig und die Heckklappe ist elektrisch bedienbar. Dafür hat sich Cadillac ein nettes Gimmick einfallen lassen. Tritt man von hinten auf den XT4 zu, erscheint in der Höhe des Sensors das Logo von Cadillac.

An Assistenzsystemen sind unter anderem die Verkehrszeichenerkennung, die Abstandsanzeige, der Spurhalteassistent mit Spurhalteunterstützung, ein Frontkollisionswarner, die Fußgängererkennung hinten sowie die Querverkehrswarnung hinten, der Tote-Winkel-Assistent, die Einparkhilfe vorn und hinten und eine HD-Rückfahrkamera an Bord. Der sogenannte Safety-Alert-Sitz informiert den Fahrer per Vibrationen über mögliche Gefahren.

Das 2.600 Euro teure Premium-Paket beinhaltet das beide Sitzreihen überspannende Glasdach und Vordersitze mit Massage-Funktion. Die Y-Ausstattungsstrategie des US-Automobilherstellers wird erstmals für den XT4 umgesetzt. Nach der Launch Edition steht der SUV mit Preisen ab 35.800 Euro als Luxury, Premium Luxury sowie als Sport zur Wahl.

Fazit

Das Preis- Leistungsverhältnis des Cadillac XT4 ist unschlagbar. In dem heiß umkämpften Segment ist der in Kansas gefertigte Ami das Gesicht in der Menge. Mit dem Premium-Charakter eines Audi oder BMW und deutlich niedrigeren Preisen. Dazu umfangreich ausgestattet und hochwertig verarbeitet. Einziges Manko ist die geringe Händlerdichte, die einen größeren Erfolg wohl leider ausschließt. Wer aber einen Cadillac-Händler in seiner Nähe hat, der sollte sich dieses Modell einmal näher zu Gemüte führen.

Fotos: Lena Willgalis

Cadillac XT4 Launch Edition Sport AWD

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Cadillac XT4 Launch Edition Sport AWD

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder-Diesel

Getriebe: 9-Gang-Automatikgetriebe

Hubraum in ccm: 1.995

Leistung in kW (PS) bei U/min: 128 (174)/3.500

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 381/1.500 – 2.750

Beschleunigung 0–100 km/h in s: 10,6

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 200

Tankinhalt in l: 60,9

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km (WLTP): 6,9

CO2-Emission kombiniert in g/km (WLTP): 180.1

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.593/1.881/1.612

Radstand in mm: 2.779

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.768

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 2.445

Kofferrauminhalt in l: 637 – 1.385

Bereifung: 235/55 R18

Felgen: 7 x 18″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive 19 % Mehrwertsteuer: 47.100

 

Dietmar Stanka
Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)