Steckbrief Honda Civic Sport

Kaum ein Fahrzeug der Kompaktklasse hat so viele verschiedene Gesichter wie der Honda Civic. Begonnen hat alles 1972 mit der Einführung des Civic 1200 in Japan. Zwei Jahre später fand dieses Modell auch den Weg zu uns nach Deutschland. Im Gegensatz zum VW Golf unterscheiden sich die bis dato 10 Generationen deutlich voneinander. Wir haben uns den Honda Civic Sport Plus mit 134 kW (182 PS) unter die Lupe genommen.

Eine ungewöhnliche Erscheinung

Mit der achten Generation des Honda Civic, die 2005 auf den Markt kam, zog in dies bis dahin durchaus bieder zu nennende Modellreihe eine extreme Veränderung des Designs ein. Spacig, außergewöhnlich und für viele auch gewöhnungsbedürftig. Der neue Honda Civic Sport ist breiter, länger und niedriger als seine Vorgänger.

Mit einer Länge von 4,51 Metern ist er 24 Zentimeter länger als ein Golf, aber noch deutlich kürzer, als der 4,67 lange Skoda Octavia. Die Seitenlinie wirkt Coupé-haft und langgestreckt. Front und Heck sind vor allem in der Sport-Version auffällig gestaltet.

Im Innenraum fallen die Großzügigkeit des Raumes und das sauber aufgeräumte Cockpit auf. Die Ergonomie passt, die Bedienung erschließt sich auch ohne das Betriebshandbuch zu bemühen und die Rundumsicht ist ebenfalls ordentlich.

Viele Ablageflächen und diverse Stauräume lassen Krimskrams bestens lagern. In der Mittelkonsole wird das Mobiltelefon entweder klassisch per USB-Kabel oder drahtlos geladen. Durch ein Loch in der Mittelkonsole können die Kabel so verlegt werden, dass sie gut verstaut sind.

Darüber ist der sieben Zoll große Touchscreen für Honda Connect platziert. Über diesen beim Honda Civic Sport serienmäßigem Ausstattungsfeature ist ein Garmin Navigationssystem, DAB-Radio, Apple CarPlay, Android Auto sowie die App für das Internetradio Aha integriert. Des Weiteren können SMS, Emails sowie Reiseinformationen angezeigt und per Sprachaktivierung vorgelesen werden.

Die Leistung des Honda Civic Sport Plus

Der 1,5-Liter-Turbo-Benziner bringt die etwas mehr als 1,3 Tonnen des Honda Civic Sport Plus kräftig auf Touren. Die 240 Nm an Drehmoment sorgen für eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h, der Spurt von 0 auf 100 km/h dauert 8,2 Sekunden. Der Motor hat sich in unserer Testwagenphase Anfang Dezember bei durchwegs kalten Temperaturen mit einem Verbrauch  von 6,7 Litern zurückgehalten.

Bei den Fahreigenschaften punktet der Honda Civic Sport Plus mit hohem Komfort und einem sportlich-straff ausgelegten Fahrwerk. Der lange Radstand von knapp 2,70 Meter zeichnet dafür ebenso verantwortlich, wie die Mehrlenker-Hinterachse und die hydraulischen Lagerbuchsen an der Vorder- und der Hinterachse.

Mit diesem Package zirkelt er auch mit den Winterreifen wunderbar durch die kurvenreichen Landstraßen im den bayrischen Voralpen. Wenn die fetten 235er Sommerschlappen montiert sind, steigert sich der Fahrspaß allerdings noch einmal immens.

Honda Sensing

Das Sicherheitspaket des Honda Civic ist immens umfangreich. Durch die Kombination von Radar, Kameras sowie einer Reihe von Sensoren wird ein breites Feld abgedeckt, das unter anderem ein Kollisionswarnsystem mit Bremsassistenten, einen aktiven Spurhalteassistenten, den Tote-Winkel-Warner sowie eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage enthält.

Ausstattungsdetails

Neben dem von Auto360.de getesteten Honda Civic Sport Plus steht dieses Modell auch noch in den Versionen S, Comfort, Elegance, Executive, Executive Premium, Sport und Prestige zur Wahl. Sport Plus und die beiden letztgenannten Varianten sind ausschließlich dem 1,5-Liter-Triebwerk vorbehalten.

Von S bis Executive Premium wird der Civic von einem 1-Liter-Turbo-Benziner mit drei Zylindern und einer Leistung von 95 kW (125 PS) angetrieben. Ein Diesel oder andere Antriebsarten wie Hybrid oder Erdgas stehen zumindest im Moment nicht zur Wahl.

Das Sport Plus Paket des Honda Civic liegt mit einem Einstandspreis von 30.520 Euro am oberen Ende der Fahnenstange. Für diese in der Kompaktklasse hohe Summe hat der Civic nahezu alles an Bord, was das Herz begehrt. Unter anderem das adaptive Dämpfersystem, LED-Hauptscheinwerfer, Sitzheizung vorne, den schlüssellosen Zugang sowie das bereits erwähnte Honda Connect System.

Einzig größere Räder als die serienmäßigen 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, diverse Lackierungen, eine abnehmbare Anhängerkupplung und das CVT-Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad kosten einen Aufpreis.

Fazit

Wer sich traut, mit seinem Fahrzeug ein Statement abzugeben, zieht mit dem neuen Honda Civic Sport das große Los. Der Japaner, gebaut im englischen Swindon, ist an Extrovertiertheit kaum zu überbieten. Dennoch ist er ein Kompaktwagen erster Güte mit all den Vorzügen, die man bei Fahrzeugen dieses Segments erwartet und schätzt.

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Honda Civic 1,5 VTEC Turbo Sport Plus

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder-Benziner

Getriebe: Sechsgang-Schaltung

Hubraum in ccm: 1.498

Leistung in kW (PS) bei U/min: 134 (182)/5.500

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 240/1.900 – 5.000

Beschleunigung 0-100 km/h in s: 8,2

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 220

Tankinhalt: 46 l

Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 5,8 l auf 100 km

CO2-Emission kombiniert in g/km: 133

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.518/1.799/1.434

Radstand in mm: 2.697

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.307

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 1.760

Kofferrauminhalt in l: 420 – 1.209

Bereifung: 235/45 R17

Felgen: 8 x 17″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 30.250 Euro

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka

Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)