Mit der dritten Generation des Hyundai i10 führen die Südkoreaner die Erfolgsgeschichte des Kleinstwagens konsequent fort.

Während andere Hersteller in diesem Segment auf viel zu teure Elektroautomobile setzen, bietet Hyundai weiterhin sparsame und umweltfreundliche Benziner an. Zudem setzt das Unternehmen mit Hyundai SmartSense auf hohe Sicherheit und umfangreiche Konnektivitätsfunktionen.

Moderne Designsprache

Gegenüber dem Vorgänger ist das Dach um 20 mm tiefer und die Karosserie um 20 mm breiter. Mit diesem Stilmittel wird dem neuen Hyundai i10 ein dynamischeres Erscheinungsbild verliehen. Der Luftwiderstandsbeiwert verringerte sich von 0,32 auf 0,31.

Der breite Kühlergrill, wird LED-Tagfahrlichtern mit einer Wabenstruktur im Inneren flankiert. Das Heck wird durch zwei horizontale Knicklinien, die bis in die Rücklichtgrafik reichen, bestimmt. Die x-förmige C-Säule ist das unverkennbare Designmerkmal der neuen Generation des i10, das markant an der Säule montierte i10-Logo ein zusätzlicher Blickfang.

Eine der wichtigsten Neuigkeiten sind die Luftausströmer, die bis in die Türrahmen reichen und so den Innenraum deutlich breiter wirken lassen. Die große Dekorplatte auf dem Armaturenbrett zeigt das 3-D-Wabenmuster, das sich auch in den Türverkleidungen wiederfindet. Oberhalb des Handschuhfachs ist ein zusätzliches offenes Ablagefach integriert. Vier verschiedene Innenraum-Farbkombinationen bieten dem Kunden weitere Möglichkeiten zur Personalisierung.

Hyundai bietet den neuen i10 als 4- oder 5-Sitzer an. Alle Insassen profitieren von dem durch den gewachsenen Radstand verbesserten Platzangebot. Mit einem Volumen von 252 Litern gehört der vielseitige Gepäckraum zu den größten des Segments. Die um 29 Millimeter abgesenkte Ladekante erleichtert das Verstauen von Gepäckstücken. Mit dem höhenverstellbaren Kofferraumboden und den einhändig umklappbaren Rücksitzen wird der Nutzungskomfort des Hyundai i10 zusätzlich erhöht.

Konnektivität und Sicherheit im neuen Hyundai i10

Die einzelnen Konnektivitätsfunktionen sind über den 8-Zoll-Farb-Touchscreen abrufbar. Apple CarPlay und Android Auto garantieren die nahtlose Integration und den sicheren Betrieb aller gängigen Smartphones. Zudem stehen eine kabellose Ladefunktion und der automatische Notruf eCall zur Verfügung.

In Kombination mit dem Navigationspaket sind grundsätzlich das von Hyundai entwickelte Telematiksystem Bluelink und ein Abonnement für die Hyundai Live-Services, die Echtzeit-Verkehrs- und Wetterberichte enthalten.

Bluelink bietet erhebliche Vorteile in Bezug auf Sicherheit, Kontrolle und Konnektivität über eine einzige App. Benutzer können beispielsweise auf ihrem Smartphone nach Sonderzielen suchen und die Suchergebnisse direkt an das Navigationssystem ihres i10 senden, noch bevor sie ins Fahrzeug steigen.

Zum weiteren Komfortumfang gehört die Funktion „Mein Auto finden“, mit der der Fahrer sein Fahrzeug in einer ungewohnten Umgebung leicht finden kann, sowie die Parkplatz- und Tankstellensuche, die Echtzeitpreise und -verfügbarkeit bietet.

SmartSense beinhaltet beispielsweise den Frontkollisionswarner (FCA), der mittels einer Multifunktionskamera in der Frontscheibe neben anderen Fahrzeugen auch Fußgänger erkennt. Der Fernlicht-Assistent (HBA) schaltet automatisch zwischen Fernlicht und Abblendlicht um, sobald er das Licht entgegenkommender Fahrzeuge erkennt.

Das Spurhalteassistenzsystem (LKAS) warnt den Fahrer und führt automatisch Lenkkorrekturen durch, sobald der i10 die Fahrspur verlässt. Der Aufmerksamkeitswarner (DAW) erkennt Ermüdungsanzeichen des Fahrers und erinnert an eine Pause. Die intelligente Verkehrszeichenerkennung (ISLW) nutzt die Multifunktionskamera sowie Navigationsdaten, um auf Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverbote hinzuweisen.

Die Antriebsversionen des neuen Hyundai i10

Anfangs stehen beim neuen Hyundai i10 die Wahl zwei Triebwerke zur Wahl. Der 1-Liter-Dreizylinder mit 49 kW (67 PS) und 96 Nm Drehmoment sowie der 1,2-Liter-Vierzylinder mit 64 kW (84 PS) und 118 Nm Drehmoment.

Beide Motoren können mit einem manuellen Fünfgang-Handschaltgetriebe und einem automatisierten Fünfgang-Handschaltgetriebe kombiniert werden. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Automatikgetriebe ist das beim i10 erhältliche automatisierte Getriebe leichter und hat niedrigere Reibwerte. Beides steigert die Effizienz. Alle Motor- und Getriebe-Kombinationen erfüllen die erweitere Abgasnorm Euro 6d-TEMP-EVAP-ISC.

Alle i10 verfügen serienmäßig über die automatische Start-Stopp-Funktion. Darüber hinaus bietet Hyundai für den neuen i10 ein ECO-Paket an. Darin enthalten sind eine längere Getriebeübersetzung, vier Sitze und 14-Zoll-Räder.

Fazit

Der neue Hyundai i10 setzt mit seinen Konnektivitäts- und Sicherheitsfeatures neue Maßstäbe in seinem Segment. Der Kleinstwagen feiert am 10. September auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt am Main Weltpremiere. Möglicherweise werden dann auch die Preise und Ausstattungslinien bekanntgegeben. Wir gehen davon aus, dass diese sich eng an dem des Vorgängers orientieren, der knapp unter 10.000 Euro startet.

Technische Daten (Vorläufig)

Im Auto360.de Test: Hyundai i10 1.0

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 3-Zylinder-Benziner

Getriebe: Fünfgang-Schaltung

Hubraum in ccm: 999

Leistung in kW (PS): 49 (67)

Maximales Drehmoment in Nm: 96

CO2-Emission kombiniert in g/km (WLTP): 112 mit Eco Pack

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 3.670/1.680/1.480

Radstand in mm: 2.425

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka

Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)