Mit dem kompakten Hyundai Kona Hybrid ist Sprit sparen kein Hexenwerk mehr.

Die Kombination aus dem 1,6-Liter-Benziner mit 77 kW (105 PS) und dem 32 kW (44 PS) starken Elektromotor erzielt eine Systemleistung von 104 kW (141 PS). Klingt nach nicht viel, lässt den nur 4,16 Meter langen SUV aber agil um die Ecken flitzen. Zudem zeichnet ihn seine Sparsamkeit aus. Und eine umfangreiche Serienausstattung. Unter anderem mit dem autonomen Notbremsassistenten inklusive Frontkollisionswarner. Der nicht nur  Fahrzeuge und Fußgänger, sondern auch Radfahrer erkennt und im Fall der Fälle selbstständig in die Eisen tritt.

Der praktisch gestylte Hyundai Kona Hybrid

Kurze Überhänge und eine hübsch gestylte Karosserie sind Kernelemente des Hyundai Kona Hybrid. Plus kompakte Außenmaße. Der Kona wirkt trotz einer Fahrzeuglänge von nur 4,16 Metern deutlich größer. Viel Platz herrscht auch im Innenraum. Schulter- und Kopffreiheit sowie genügend Raum für die Füße ist im Fond wegen des langen Radstands von 2,60 Meter ebenfalls vorhanden.

Klar strukturiert zeigt sich das Armaturenbrett mit ergonomisch angeordneten Schaltern sowie dem acht Zoll großen Touchscreen. Diesen Bildschirm gibt es aber nur gegen Aufpreis inklusive Navigationssystem und dem Soundsystem von Krell. Kostenpunkt 850 Euro inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer. Genau wie alle folgenden Preisangaben in diesem Fahrbericht.

Für den Hybrid hat Hyundai im Interieur ein paar Änderungen gegenüber den anderen Varianten vorgenommen. Beispielsweise weiße Applikationen an den Lüftungsgittern, der Schaltblende, an Türgriffen, Lenkradspeichen sowie an Zündschloss oder Start-/Stopp-Knopf. Und auch die weißen Nähte an den schwarzen Ledersitzen unseres Testwagens mit der Ausstattungslinie Premium.

So fährt er sich

Gut 1.000 Kilometer in zwei Wochen haben wir mit dem Hyundai Kona Hybrid zurückgelegt. Die vom Hersteller angegebenen 4,3 Liter auf 100 Kilometer im kombinierten Verbrauch haben wir nicht ganz erreicht. 4,6 Liter haben wir auf Landstraßen aber geschafft.

Und das trotz der Winterreifen im 18-Zoll-Format. Im Schnitt waren es 5,1 Liter und dabei waren wir nicht immer nur sparsam unterwegs. Neben dem grundsätzlich nach dem Start aktivierten Eco-Modus steht der Sport-Modus zur Verfügung. Dieser wird über den Ganghebel in Aktion versetzt und nutzt die ganze Kraft der Systemleistung von 141 PS.

Perfekt für schnelle Überholvorgänge oder auch mal mehr Fahrspaß. Der aber allein schon wegen des knackig abgestimmten Fahrwerks immer vorhanden ist. Es geht aber auch sanft und leise komplett elektrisch. Mit ein bisschen Feingefühl haben wir im Stadtverkehr aber auch auf der Landstraße ein bis zwei Kilometer ohne Benzinmotor zurückgelegt.

Die Rekuperation sorgt immer wieder für genug Saft im Akku, sodass für die Beschleunigung ein optimaler Kraftschluss zur Verfügung steht. Apropos Beschleunigung. Die dauert aus dem Stand auf 100 km/h 11,2 bis 11,6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 160 km/h.

Für den Kona Hybrid wurde ein spezielles 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe entwickelt. Das schaltet sauber hin und her und ist zudem über Schaltwippen am Lenkrad manuell bedienbar. Das Getriebe hat laut Aussagen des Herstellers einen Effizienzgrad von 96,7 Prozent. Das ist besonders reibungsarmen Lagern, einem dünnflüssigem Getriebeöl und einer auf die Hybrideinheit abgestimmten Schaltelektronik zu verdanken.

Ausstattungsumfänge

Trend, Style und Premium stehen für den Hyundai Kona Hybrid zur Wahl. Der Trend kostet 26.900 Euro, der Style 28.500 Euro und der Premium 30.700 Euro. Wer es noch in diesem Jahr schafft, eines dieser Exemplare zu ergattern, kann bis zu 800 Euro sparen. Die dann beispielsweise für den Kauf des Navis genutzt werden könnten.

Bereits im Trend sind die elektrische Parkbremse, eine Klimaautomatik, die Geschwindigkeitsregelanlage und ein beheizbares Multifunktionslenkrad mit Schaltwippen Serie. Dazu noch die Einparkhilfe mit Rückfahrkamera, dessen Bild auf dem sieben Zoll großen Touchscreen angezeigt wird.

Das ist aber noch nicht alles. Ein Audiosystem mit DAB-Radio, USB-Anschluss und die Smartphone-Anbindungen Android Auto und Apple CarPlay sowie 16-Zöller sind auch im Serienumfang enthalten. Der Style rollt unter anderem mit dunkler getönten Heckscheiben, Regensensor, Nebelscheinwerfern sowie kabelloser Ladefunktion nach dem Qi-Standard für Handyakkus vor.

Voll-LED-Scheinwerfer und –Rückleuchten, das Smart-Key-System mit Start/Stopp-Knopf,  elektrisch anklappbare Außenspiegel und der automatisch abblendende Innenspiegel sowie Querverkehrswarner hinten, Totwinkelwarner, Fernlichtassistent, Abbiegelicht und die Einparkhilfe vorn die Fahrsicherheit, zeichnen den Premium aus.

Fazit

Der Kleine hat es in sich. Uns hat der Hyundai Kona Hybrid viel Spaß bereitet. Als agiler Kurvenflitzer genauso wie als Kostverächter an der Tankstelle. Den Strom für seine Akkus generiert er selbst. Lästiges Laden entfällt. Dazu ist der Südkoreaner kompakt und bietet innen reichlich Platz für Passagiere und Gepäck. Und wenn es kein Hybrid sein soll, dann ist der Kona auch als Benziner, Diesel oder rein elektrisch zu bekommen.

Hyundai Kona Hybrid 1.6 GDI Premium

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Hyundai Kona Hybrid 1.6 GDI Premium

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder-Benziner

Getriebe: Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe

Hubraum in ccm: 1.580

Leistung in kW (PS) bei U/min: 77,2 (105)/5.700

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 147/4.000

Leistung Elektromotor in kW (PS): 32 (44)

Systemleistung in kW (PS) 104 (141)

Nenndrehmoment Systemleistung in Nm: 265

Beschleunigung 0-100 km/h in s: 11,6

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 160

Tankinhalt: 50 l

Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 4,3 l auf 100 km

CO2-Emission kombiniert in g/km: 99

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.165/1.800/1.565

Radstand in mm: 2.600

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.496

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 1.910

Kofferrauminhalt in l: 361 – 1.143

Bereifung: 225/45 R18

Felgen: 7,5 x 18″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive 16 Prozent Mehrwertsteuer: 29.926,05 Euro

Listenpreis in Euro inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer: 30.700 Euro

Dietmar Stanka