Mit der Anfang 2021 eingeführten neuen Generation des Hyundai Santa Fe ergänzt erstmals ein Plug-in-Hybrid die Baureihe des bis zu siebensitzigen SUV.

Genau wie der ebenfalls neue Tucson als Plug-in-Hybrid, den wir in 2021 als Vollhybrid testeten, verfügt das koreanische Flaggschiff über die Kombination eines 1,6-Liter-Turbobenziners T-GDI mit 132 kW (180 PS) und einem Elektromotor mit 67 kW (91 PS). Dies führt zu einer Systemleistung von 195 kW (265 PS) und einem maximalen Drehmoment von 350 Nm.

Die Optik des neuen Hyundai Santa Fe

Der Koreaner ist zweifelsohne eine mächtige Erscheinung. Knapp 4,79 Meter lang und rund 1,70 Meter hoch zeigt er Stärke und eine hohe Präsenz. Der Kühlergrill mit Wabenmuster umspannt nahezu die komplette Front. Flankiert wird er im oberen Bereich von schmalen LED-Tagfahrlichtern und mittig von den LED-Hauptscheinwerfern.

Hoch gebaut zieht sich die Karosserie hin zu einem steilen Heckabschluss. Dies verspricht bereits vom ersten Anblick großzügige Platzverhältnisse im Innenraum. Für Luft und Raum sorgen zudem die großen Fensterflächen bis in die optionale dritte Sitzreihe. Für das Gepäck stehen in der fünfsitzigen Version 634 Liter zur Verfügung, bei umgeklappten Rücksitzen sind es bis zu 1.704 Liter.

Im Interieur zeigt sich nach dem Facelift deutlich mehr Luxus. Die Oberflächenmaterialien sind durch Soft-Touch weich und daher angenehm zu berühren. Im Fokus des Fahrers sitzt im Armaturenträger ein 12,3 Zoll großes Cockpit-Display. In der geschwungen geformten Mittelkonsole sitzt mittig ein 10,25 Zoll großer Touchscreen, über den die meisten Anwendungen gesteuert werden.

Die analogen Wählhebel sind durch Shift-by-Wire-Tasten ersetzt worden. Zudem stehen für die Bedienung des Hyundai Santa Fe Plug-in-Hybrid das Multifunktionslenkrad sowie die Sprachsteuerung zur Wahl.

Antrieb und Fahrverhalten

Die Kombination aus Benzinmotor und Elektromotor haben wir eingangs beschrieben. Im Detail steht für den Elektromotor eine Lithium-Ionen-Polymerbatterie mit 13,8 kWh für den Antrieb zur Verfügung. Diese wird minimal durch Rekuperation geladen. Das Hauptaugenmerk liegt, wie bei allen Plug-in-Hybriden, auf die Zufuhr von Strom über die Steckdose.

Da die Ladekapazität des Hyundai Santa Fe Plug-in-Hybrid leider nur 3,3 kW beträgt, liegt die Ladedauer an einer klassischen Haushaltssteckdose bis zu 8,5 Stunden. So ist es angeraten, die Arbeitszeit respektive die Nachtruhe für das Stromladen zu nutzen.

Gut 2,1 Tonnen wollen bewegt werden, da ist die Systemleistung von 265 PS ausreichend. Der Hyundai Santa Fe Plug-in-Hybrid ist schließlich kein Rennwagen, sondern ein sanfter Cruiser mit großartigen Platzverhältnissen. Wird der große SUV entsprechend seiner Eigenschaften bewegt, ist er eine Art sanfter Riese, der mit einem kombinierten Verbrauch von rund 7 bis 8 Litern plus einem Stromverbrauch von rund 8 kWh bewegt werden kann.

Rein elektrisch geht es natürlich auch. Vorausgesetzt der Akku ist voll und der Gasfuß wird entsprechend gemaßregelt. Bis zu 58 Kilometer sollen es laut Hyundai sein, die der Santa Fe Plug-in-Hybrid rein elektrisch fahren kann. Ziehen wir mal ein paar Kilometer wegen Verbrauchern wie Klimaanlage, Licht und Audiosystem ab, sollten rund 50 Kilometer realistisch machbar sein.

Ausstattungsvarianten des Hyundai Santa Fe Plug-in-Hybrid

Der PHEV startet als Basisvariante bei 55.750 Euro. An Bord sind dann bereits LED-Scheinwerfer, die Zweizonen-Klimaautomatik, sowie Parksensoren vorne und hinten. Zudem diverse Assistenzsysteme, wie der Tote-Winkel-Warner, Fahrzeug- Fußgänger- sowie Fahrradfahrererkennung mit Notbremsfunktion  und die navigationsbasierte adaptive Geschwindigkeitsregelanlage.

Der Trend kostet 1.950 Euro mehr und bietet unter anderem Voll-LED-Projektionsscheinwerfer, Ledersitze sowie ein beheizbares Lenkrad. Der Primes kostet 5.100 Euro mehr als die Basisversion und bringt dafür unter anderem beheizbare Rücksitze, belüftbare Vordersitze, das Head-up Display, sowie die Niveauregelung der Hinterachse und eine elektrische Heckklappe mit.

Das Signature-Paket ist besonders luxuriös ausgeführt und kostet 7.600 Euro mehr als die Basisvariante. Im Innenraum sind gesteppte Nappaleder-Sitze zu finden, die Einparkhilfe hinten verfügt über einen Notbremsassistenten und der Kühlergrill ist aus dunklem Chrom gefertigt. Ab dem Trend besteht die Möglichkeit den „Seven“ mit dritter Sitzreihe für einen Aufpreis von 1.000 Euro zu ordern.

Fazit

Laden, laden und nochmals laden. Die einzige Art und Weise einen Plug-in-Hybrid sinnvoll zu betreiben, ist ihn immer wieder an die Steckdose zu hängen, um möglichst oft und viel mit dem Elektroantrieb unterwegs zu sein. Ein weiterer wesentlicher Faktor vor der Anschaffung eines Plug-in-Hybrids ist das Nutzungsprofil.

Wer wirklich in der Masse weniger als 40 bis 50 Kilometer pro Tag fährt und zuhause und/oder am Arbeitsplatz eine Lademöglichkeit hat, mag aus einem PHEV einen Nutzen ziehen. Wem es nur aber um die Steuerersparnis geht, sollte sein soziales Gewissen überprüfen.

Hyundai Santa Fe Plug-in-Hybrid

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Hyundai Santa Fe Plug-in-Hybrid 4WD

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder-Benziner

Getriebe: Sechsgang-Automatikgetriebe

Hubraum in ccm: 1.598

Leistung in kW (PS) bei U/min: 132 (180)/5.500

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 265/1.500 – 4.500

Leistung Elektromotor in kW (PS): 67 (91)

Nenndrehmoment Elektromotor in Nm: 304

Systemleistung in kW (PS) 195 (265)

Nenndrehmoment Systemleistung in Nm: 350

Beschleunigung 0-100 km/h in s: 8,8

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 187

Elektrische Reichweite WLTP in km: 58

Batteriekapazität in kWh: 13,8

Ladekapazität in kW: 3,3

Tankinhalt: 47 l

Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr in Liter auf 100 km: 1,6

Stromverbrauch Kombinierter Verkehr in kWh auf 100 km: 16,3

CO2-Emission kombiniert in g/km: 37

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.785/1.900/1.685

Radstand in mm: 2.765

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 2.144

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 2.650

Kofferrauminhalt in l: 634 – 1.704

Bereifung: 235/55 R19

Felgen: 7,5 x 19″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer: ab 55.750

Dietmar Stanka