30 Jahre Lexus, über 20 Jahre RX. Die vierte Generation des Lexus RX 450h wurde im Herbst 2019 komplett überarbeitet und aufgewertet.

Der neu gestaltete Kühlergrill erinnert an den von uns getesteten Lexus UX und beschreibt deutlich das dynamische Design der Luxusmarke von Toyota. Die in Deutschland nach 30 Jahren trotz hervorragender Produkte immer noch viel zu wenig Beachtung findet.

Der optische Auftritt

Möglicherweise ändert sich dies mit dem bereits erwähnten UX und dem von uns getesteten Lexus RX 450h F Sport mit dem Allradantrieb E-FOUR. Die scharf gestylte Karosserie ragt aus dem üblichen Einheitsbrei vieler SUV deutlich hervor. Der bereits erwähnte mächtige Kühlergrill mit den feinen Lamellen bestimmt die Frontpartie ebenso wie die schmalen LED-Hauptscheinwerfer.

Die niedrig wirkende Seitenlinie unterstützt den sportlichen Charakter genauso wie das mittels einer Leiste nach unten gezogene Dach. Die Kopffreiheit wird dadurch aber nicht eingeschränkt. Die Passagiere im Fond sitzen bequem und verfügen über genügend Raum für die Beine.

Die äußere Exklusivität ist auch im Innenraum deutlich spürbar. Edle Materialien korrespondieren mit einer guten Übersicht. Das Touchpad für die Bedienung des Touchscreens ist nach kurzer Eingewöhnung leicht zu steuern. Noch besser ist aber die Sprachsteuerung, die für nahezu alle Funktionen des Fahrzeugs verfügbar ist.

Antrieb und Fahrvergnügen

Ein kräftiger V6-Benziner und zwei Elektromotoren stellen die Antriebsquellen des Lexus RX 450h dar. Der an der Hinterachse befindliche E-Motor sorgt für den Allradantrieb, sobald es der Untergrund erfordert. Ansonsten wird die Kraft an die Vorderräder geschickt, die von dem V6 und einem E-Motor befeuert werden.

Mit einer Systemleistung von 230 kW (313 PS) ist der SUV selbst im Eco-Modus verdammt schnell. Überholvorgänge auf Landstraßen meistert er mit links. Noch mehr Bums ist in den Sport-Modi vorhanden. Von denen besitzt die Version F Sport gleich zwei. Mit Sport S und Sport S+ verwandelt sich dieser SUV in ein agiles Gefährt mit dem Fahrverhalten einer sportlichen Limousine.

Nahezu unglaublich flott lässt sich der Lexus RX 450h F Sport über kurvenreiche Landstraßen bewegen. Wankneigungen sind nicht spürbar und mit dem elektronischen Allradantrieb ist der Vorwärtsdrang dank bester Traktion immens.

So viel an Fahrfreude wird nicht durch einen übermäßigen Durst getrübt. Die von Lexus angegebenen 5,9 Liter auf 100 Kilometer sind zwar eher im Reich der Träume angesiedelt, dennoch ist unser Testverbrauch von 8,4 Litern mehr als nur zufriedenstellend.

Schließlich bewegten wir über zwei Wochen und deutlich mehr als 1.000 Kilometern einen über 2,2 Tonnen schweren Allrad-SUV mit Benzinmotor. In etwa gleich starke und mit Diesel angetriebene Fahrzeuge dieses Segments lassen sich im Regelfall auch nicht sparsamer bewegen.

Zu den guten Erfahrungen in Sachen Agilität und Verbrauch kommen noch Laufruhe und ein luxuriöses Fahrgefühl ins Spiel. Der große Japaner ist mit seiner edlen Verarbeitung ein Musterbeispiel an Dynamik und feinstem Dahingleiten.

Ausstattungsumfänge des Lexus RX 450h F Sport

Exklusivität hat auch bei Lexus seinen Preis. In der Basis startet der RX 450h bei 61.350 Euro. Der von uns getestete F Sport liegt bei 77.550 Euro. In Anbetracht der Mitbewerber ist dieses Angebot immer noch günstig zu nennen.

Denn neben einem Navi inklusive DVD-Player und der Audioanlage mit DAB-Empfang, alles dargestellt auf einem mächtigen 12,3-Zoll-Touchscreen, gehören außerdem LED-Matrix-Scheinwerfer zum Ausstattungsumfang.

Der Sound des ebenfalls serienmäßigen High-End-Audiosystems von Mark-Levinson ist mit seinen 15 Lautsprechern allererste Sahne. Sechs USB-Anschlüsse sind ebenfalls Serie, genau wie Sitzheizung- und belüftung vorne und Sitzheizung für die beiden äußeren Fondsitze.

Fazit

Mit dem Lexus RX 450h erreicht das Fahren eines SUV ein besonderes Niveau. Das liegt einerseits an der dynamischen Optik und andererseits an dem sportlichen Fahrverhalten. Dieses gelungene Zusammenspiel wird durch das kraftvolle und durchaus sparsame Triebwerk in besonderem Maße gefördert.

Wer den besonderen Auftritt ohne zu protzen bevorzugt, ist mit dem luxuriösen Japaner bestens bedient. Geräumiger und die Möglichkeit mit bis zu sieben Personen zu reisen, besteht übrigens mit der 11 Zentimeter längeren Version RX 450hL.

Lexus RX 450h F Sport

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Lexus RX 450h F Sport (Allradantrieb E-FOUR)

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: V6-Zylinder-Saugmotor + Elektromotor

Getriebe: CVT

Hubraum in ccm: 3.456

Leistung Verbrenner in kW (PS) bei U/min: 193 (262)/6.000

Leistung E-Motor vorne in kW (PS): 123 (167 PS)

Leistung E-Motor hinten in kW (PS): 50 (68 PS)

Systemleistung in kW (PS): 230 (313)

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 335/4.600

Beschleunigung 0-100 km/h in s: 7,7

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 200

Tankinhalt: 65 l

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,9 l auf 100 km

CO2-Emission kombiniert in g/km: 134

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.890/1.895/1.685

Radstand in mm: 2.790

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 2.215

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 2.715

Kofferrauminhalt in l: 539 – 1.612

Bereifung: 235/55 R20

Felgen: 8 x 20″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 79.150

Dietmar Stanka
Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)