Vor ein paar Monaten haben wird den Opel Combo Life statisch vorgestellt. Den großzügig dimensionierten Transporter, der zusammen mit dem neuen Eigner PSA entwickelt wurde. Lange bevor der Verkauf beschlossene Sache war. Teilte sich der Combo-Vorgänger die Plattform noch mit dem Fiat Doblo, sind es nun Citroen Berlingo und Peugeot Rifter.

Einfach mehr Platz

Klare Sache. So ein Opel Combo Life ist der perfekte Familientransporter. Oder das ideale Fahrzeug für den Kleingärtner oder den Radlfahrer oder den Surfer oder … Er ist laut der Nomenklatura von Opel ein Hochdachkombi und die lichte Höhe zwischen dem menschlichen Haupt und dem Wagendach ist tatsächlich immens.

In der Länge lässt sich der neue Opel Combo Life in zwei Maßen bestellen. Kurz mit 4,40 Metern, lang mit 4,75 Metern, auch XL genannt. Egal ob kurz oder lang, der Combo ist entweder als Fünf- oder Siebensitzer bestellbar. Aber nur in der Version Edition und gegen einen Aufpreis von 952 Euro für den kürzeren und 1.071 Euro für den XL.

Seitliche Schiebetüren erleichtern den Fondpassagieren den Zutritt und schützen zudem vor Parkschäden an den hinteren Einlässen. So viel umbauter Raum erlaubt auch reichlich Platz für Zuladungen jeglicher Art. Der kurze Opel Combo Life schluckt von 597 bis 2.126 Litern, der XL 850 bis 2.693. Die Maße gelten jeweils für den Fünfsitzer.

Ergonomie im Cockpit des Opel Combo Life

Eine logische und ergonomische Bedienung gehört bei Opel seit einigen Jahren genauso dazu, wie der Blitz im Logo. Alles ist fein aufgeräumt und übersichtlich angeordnet. Der optionale Navi-Bildschirm und das ebenfalls optionale Head-up Display heben den Opel Combo Life in höhere Segmente der automobilen Welt. Vorbei die Zeiten, als solche Hochdachkombis nur mit Sitzen versehene Lieferwagen waren.

Die Antriebsarten

Euro 6d-Temp ist bei Motoren neuer Automobile das Maß der Dinge. So auch beim neuen Opel Combo Life, dessen Benzin- und Dieselaggregate selbstverständlich diese Norm erfüllen. Zudem sind die Werte nach dem neuen WLTP-Messverfahren ermittelt worden, aber für eine Vergleichbarkeit mit anderen Fahrzeugen auf die bisherige NEFZ-Werte umgerechnet worden.

Aha. Na gut, wir werden auch künftig selbst im Alltag gemessene Verbrauchswerte ermitteln und sehen, wie nahe sie an die von WLTP kommen. Für den Moment betrachten wir beim neuen Opel Combo den 1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner mit 81 kW (110 PS) und die drei 1,5-Liter-Diesel mit 56 kW (76 PS), 75 kW (102 PS) sowie 96 kW (130 PS). Der stärkste Selbstzünder kann gegen einen Aufpreis von 2.100 Euro mit einer Achtgang-Automatik bestellt werden. In diesem Segment ein Novum.

Zurück zu dem Verhältnis WLTP vs NEFZ. Der 130-PS-Diesel mit der Achtgang-Automatik verbraucht laut WLTP kombiniert und je nach Ausstattung zwischen 5,6 und 6,2 Litern. Das ergibt einen CO2-Ausstoß, der zwischen 146 und 164 Gramm pro Kilometer liegt. Laut NEFZ liegen die kombinierten Werte zwischen 4,3 und 4,5 Litern, der CO2-Ausstoß zwischen 113 und 118 Gramm pro Kilometer. Die Lücken klaffen enorm auseinander und zeigen auf, wie viel näher WLTP an den realen Werten liegt.

Das Fahrverhalten des neuen Opel Combo Life

So cool wir die Kombination aus dem starken Diesel und dem Achtgang-Automaten auch finden, für unsere längere Testfahrt haben wir uns den einzigen Benziner ausgesucht. Wir gehen nämlich davon aus, dass dieser Motor gerade bei Menschen, die häufiger Kurzstrecken zurücklegen und weniger als 15.000 Kilometer im Jahr fahren, die erste Wahl ist.

Der 1,2-Liter ist ein guter Bekannter. Unter anderem befeuert er den Opel Crossland und das mit Bravour. Genauso kräftig und agil geht er auch im neuen Opel Combo Life zu Werke. Unten heraus mit ordentlicher Beschleunigung, oben heraus bis zu einer Spitze von 175 km/h. Ab 130 km/h sind aber, bedingt durch die große Karosserie, die Windgeräusche immer deutlicher zu hören. sodass deutlich höhere Geschwindigkeiten eher lästig sind.

Ansonsten ist das Fahrverhalten tadellos. Die Abstimmungen des Fahrwerks sind gelungen und im XL sorgt der Radstand von fast drei Metern für ein sänftengleiches Abrollen. Aber auch der kürzere Opel Combo Life lässt sich wunderbar um die Ecken zirkeln.

Kostet der von uns gefahrene Benziner in der Top-Ausstattung Innovation 26.050 Euro, so ist der Sprung zu dem Spitzenmodell mit dem 1,5-Liter-Diesel plus Achtgang-Automatik für 31.550 Euro enorm. Klar ist, dass dieses Modell beim Absatz in dem preisempfindlichen Segment nur eine kleine Rolle spielen wird.

Das Fahrvergnügen ist jedoch enorm. Die Kombination der 300 Nm an Drehmoment zusammen mit der sanft schaltenden Automatik sind in dieser Klasse definitiv einzigartig. Schade ist allerdings, dass Opel keinen CNG-Antrieb anbietet. In unseren Augen wäre dies das ideale Triebwerk für den Opel Combo Life.

 

Ausstattungsvarianten

19.995 Euro müssen für das Einstiegsmodell des Opel Combo Life, dem Selection mit 110 PS investiert werden. Der Diesel mit 76 PS kostet in der gleichen Version 20.145 Euro. In der Basis wird der Combo mit einer Reihe von Assistenzsystemen wie dem Geschwindigkeitsregler, dem Spurhalteassistenten, dem Frontkollisionswarner sowie der Verkehrschilderkennung ausgestattet.

Der Zugang funktioniert mittels asymmetrisch geteilter Heckflügeltüren, die unserer Ansicht nach praktischer sind, als die riesige Heckklappe, die beim Schließvorgang einiges an Zugkraft voraussetzt. Deshalb empfehlen wir diese Türen auch für die nächsthöhere Variante Edition, die ansonsten serienmäßig mit großer Klappe ausgeliefert wird.

Mit dieser Ausstattungslinie, die ab 23.450 Euro startet, fließt mehr Komfort in den Opel Combo Life. Unter anderem eine Klimaanlage, ein beheizbares Lenkrad und ein im oberen Teil gekühltes Handschuhfach. Der Innovation ist ab 26.050 Euro erhältlich und rollt auf 205er Reifen, die auf Leichtmetallfelgen montiert sind. Zudem sind die hinteren Ausstellfenster durch elektrisch versenkbare Fenster ausgetauscht worden. Eine Zweizonen-Klimaautomatik, der Parkpilot hinten und Nebelscheinwerfer mit Abbiegefunktion ergänzen unter anderem diese Linie. Zudem ist ein Blick auf die diversen Pakete zu empfehlen, die einzelne Features sinnvoll zusammenführen.

Fazit

In dem Dreigestirn der Hochdachkombis wird sich der Opel Combo Life problemlos behaupten können. Es ist ein in höchstem Maße praktisches Automobil, das eine Vielzahl von Transportaufgaben problemlos lösen kann. Die Vielzahl an Assistenten und individuellen Ausstattungen, wie dem Panoramadach und der wunderbar schaltenden Achtgang-Automatik sowie den beiden Radständen lassen kaum Wünsche offen.

Fotos: Thorsten Weigl

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Opel Combo Life 1.2 Innovation

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 3-Zylinder-Benziner

Getriebe: Sechsgang-Getriebe

Hubraum in ccm: 1.199

Leistung in kW (PS) bei U/min: 81 (110)/5.500

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 205/1.750

Beschleunigung 0–100 km/h in s: 11,8

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 175

Tankinhalt in l: 60

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,8

CO2-Emission kombiniert in g/km: 133

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.403/1.921/1.841

Radstand in mm: 2.785

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.356

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 2.040

Kofferrauminhalt in l: 597 – 2.126

Bereifung: 205/60 R16

Felgen: 6,5 x 16″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 26.050

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka

Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)