Steckbrief Opel Crossland X

Mit dem Opel Crossland X bekam Anfang 2017 die Zusammenarbeit mit PSA ein erstes Gesicht. Die im Übrigen 2012 begann und noch gar nichts mit dem Kauf der Rüsselsheimer zu tun hatte. Der im Moment kleinste Vertreter der X-Familie hat seine Pendants beim im Herbst 2017 erschienenen Citroen C3 Aircross und dem kommenden Peugeot 2008. Trotz einer gemeinsamen Basis mit den beiden Franzosen ist der Opel optisch wie auch technisch eigenständig.

Die Form mit vielen Funktionen

Seine Länge oder auch Kürze von 4,21 Metern qualifiziert den Opel Crossland X als urbanes Automobil mit absoluter Langstreckentauglichkeit. Das aufgesetzt wirkende Dach erinnert an den frechen Adam, Front und Heck werden durch die für Opel typisch gewordenen Leuchteinheiten betont. Seitlich fällt die sich durch die Türen ziehende sichelförmige Sicke ins Auge des Betrachters.

Das Interieur wird von klaren Linien ohne Schnickschnack aber hoher Ergonomie beherrscht. Bei den Vordersitzen hat Opel seit einigen Jahren in den unteren Fahrzeugklassen ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Die von der Aktion Gesunder Rücken e.V. (AGR) ausgezeichneten Ergonomiesitze sind definitiv jeden Cent wert und kosten für die von uns getestete Version Innovation für Fahrer und Beifahrer 685 Euro.

Die kluge Raumgestaltung schafft genügend Platz für bis zu fünf Passagiere und reichlich Gepäck. Hinter die weit aufschwingende Heckklappe passen regulär 410 Liter. Wird die Rücksitzbank nach vorne geschoben, entstehen bis zum 520 Liter Stauraum. Werden die Rücksitze umgeklappt entsteht eine ebene Ladefläche von bis zu 1.255 Liter. Für den Transport von Skiern oder anderen länglichen Gegenständen entsteht durch das Umklappen der Mittelarmlehne eine Durchreiche zur Verfügung.

Das Triebwerk des Opel Crossland X

Uns stand der Opel Crossland X mit dem stärksten Benziner zur Verfügung. Der 1,2-Liter-Dreizylinder leistet 96 kW (130 PS) und soll sich laut Opel im Durchschnitt mit 5,1 Litern begnügen. In der Praxis erreichten wir bei unseren Testfahrten einen Verbrauch von etwas mehr als 6 Litern. Durchausadäquat, berücksichtigt man das durchwegs kalte Wetter und die Winterreifen.

Das Motörchen verhehlt seine drei Zylinder nicht. Durchwegs knurrig meldet sich das Triebwerk zu Wort, wird allerdings nie unangenehm laut. Sobald eine Drehzahl von 1.750 Umdrehungen pro Minute erreicht wird, stürmt der Opel Crossland anständig nach vorne. Die Werte sprechen für sich. Von 0 auf 100 km/h vergehen 9,1 Sekunden, die Spitze liegt bei 206 km/h.

Mit dem typisch für Opel angenehm ausgelegten Fahrwerk und dem großen Radstand von über 2,69 Meter qualifiziert sich der Crossland X gleichsam für lange Urlaubsfahrten wie die flotte Fahrt auf Landstraßen.

Neben dem von uns getesteten Opel Crossland X mit 130 PS wird der kompakte SUV in der Einstiegsversion mit 60 kW (81 PS) sowie 81 kW (110 PS) als Benziner angeboten. Zudem stehen Dieselmotoren mit 73 kW (99 PS) und 88 kW (120 PS) sowie eine Autogas-Version zur Wahl. Schade nur, dass es den Crossland X (noch) nicht als Erdgas-Variante gibt.

Ausstattung

Wie bei Opel üblich, steht auch der Crossland X in den Ausstattungslinien Selection, Edition, Innovation und seit neuestem auch als Top-Version Ultimate zur Wahl. Letztgenannte ist rund 5.000 Euro teurer als der ebenfalls umfangreich ausgestattete Innovation, lässt dafür aber keine Wünsche mehr offen. Bereits mit der ab 16.990 Euro erhältlichen Version Selection hat der Opel Crossland X unter anderem das LED-Tagfahrlicht, die Verkehrsschilderkennung inklusive der intelligenten Geschwindigkeitsregelung sowie den Spurhalteassistenten an Bord.

Mit der ab 19.470 Euro erhältlichen Version Edition rollt der Opel Crossland auf Leichtmetallfelgen, verfügt er über Opel OnStar für ein Jahr kostenfrei sowie elektrische Fensterheber vorne und hinten und eine Klimaanlage. Der Innovation kostet mindestens 20.450 Euro und bietet dafür unter anderem eine Zweizonen-Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer, LED-Rückleuchten sowie eine Armlehne für den Fahrer.

Für die Fahrzeugklasse ungewöhnlich sind die verfügbaren Zusatzausstattungen. Darunter die LED-Hauptscheinwerfer, die 180-Grad-Panorama-Rückfahrkamera, der acht Zoll große Touchscreen mit Navigationssystem und Smartphone-Integration sowie das Head-Up-Display. Nicht zu vergessen die Lenkradheizung, die bei kalten Temperaturen eine Wohltat ist.

Fazit

Der neue Opel Crossland X ist ein interessantes Auto für Singles, kleine Familien, Sportler, Paare und und und … Er überzeugt mit seiner Vielseitigkeit, einem günstigen Preis, einer Fülle von Ausstattungsfeatures sowie einem sparsamen Benziner.

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Opel Crossland X 1.2 Innovation

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 3-Zylinder-Benziner

Getriebe: Sechsgang-Schaltung

Hubraum in ccm: 1.199

Leistung in kW (PS) bei U/min: 96 (130)/5.500

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 230/1.750

Beschleunigung 0-100 km/h in s: 9,1

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 206

Tankinhalt: 45 l

Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 5,1 l auf 100 km

CO2-Emission kombiniert in g/km: 116

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.212/1.825/1.605

Radstand in mm: 2.694

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.274

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 1.790

Kofferrauminhalt in l: 410 – 1.255

Bereifung: 205/60 R16

Felgen: 6,5 x 16″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 22.300 Euro

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka

Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)