Nürburgring proofed. Der neue Opel Insignia GSi. Von Volker Strycek persönlich.

Dem Leiter des Opel Performance Center. Dazu ist er ein begnadeter Rennfahrer. Berühmt berüchtigt seit Jahren mit dem Manta inklusive Fuchsschwanz an der Antenne beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Dieser in seiner Verantwortung entwickelte Insignia GSi bildet die sportliche Speerspitze der Mittelklasse-Baureihe, die es mit so mancher Oberklasse problemlos aufnehmen kann.

OPC aus jeder Pore

Der Insignia OPC aus der Vorgänger-Serie stand bei einigen Applikationen des Insignia GSi Pate. Unter anderem mit den verchromten Designelementen und Auspufföffnungen. Dazu kommt ein Spoiler bei der Limousine Grand Sport sowie Sportpedale aus Aluminium und ein schwarzer Dachhimmel. Gekrönt werden die Sportlimousine wie auch der Kombi namens Sports Tourer mit herausragenden GSi-Performance-Sitzen mit dem Siegel der Aktionsgemeinschaft Gesunder Rücken e.V. (AGR).

Praktisch wie jeder Insignia

Die Fastback-Limousine namens Grand Sport oder den Kombi mit dem Beinamen Sports Tourer? Der Insignia GSi lässt bezüglich seiner Gestaltung beide Versionen zu. Nahezu „Volle Hütte“ bei der Ausstattung und deshalb nicht nur bei der Leistung an der Spitze. 46.045 Euro kostet der Grand Sport, 47.410 Euro der Sports Tourer.

Beiden ist ordentlich viel Platz für die Passagier vorne wie im Fond sowie dem Gepäck gemein. Unter die große Heckklappe unseres Testwagens lassen sich 490 bis 1.450 Liter verstauen, der Sports Tourer toppt diese Werte mit Volumen von 560 bis 1.665 Litern.

Die Größe wird auch von außen deutlich. 4,91 respektive knapp 4,99 Meter strecken sich die Versionen des Insignia in die Länge. Nix für enge Innenstädte, dafür perfekt für lange Reisen, sanftes Dahingleiten dank eines Radstands von knapp 2,83 Meter und rasante Fahrerlebnisse im Sportmodus.

Die Fahreigenschaften des Opel Insignia GSi

Die 154 kW (210 PS) des GSi-Triebwerks sind nicht nur dem sportlichsten Vertreter der Baureihe vorbehalten. Dennoch unterscheiden sich die Fahreigenschaften deutlich von den anderen Insignia-Modellen. Denn wo Volker Strycek und sein Team Hand anlegen, bleibt kein Auge trocken.

Das fängt beim besonders sportlich abgestimmten und serienmäßigen FlexRide-Fahrwerk an. In Sekundenbruchteilen werden Stoßdämpfer und Lenkung adaptiv an die jeweilige Fahrsituation angepasst. In Verbindung mit dem serienmäßigen Twinster-Allradantrieb mit Torque Vectoring, dessen Basis von GKN Driveline stammt, meistert der GSi jegliche Anforderungen mit Bravour.

Von Grund auf eher hecklastig abgestimmt, lässt der für den GSi exklusive Competition-Modus des ESP lockerlässige Drifts auf Eis und Schnee zu. Der BiTurbo-Diesel hat trotz der knapp 1,8 Tonnen an Leergewicht relativ leichtes Spiel mit dem GSi. Manchmal hätten wir uns trotzdem mehr Bums gewünscht, obwohl der 2-Liter-Diesel starke 480 Nm an Drehmoment an beide Achsen schickt. Mehr Hubraum würde halt nicht schaden, aber da schieben ja wieder einmal die oft so unsinnigen Abgas-Normen einen Riegel vor.

Fantastisch ist die sportliche Abstimmung der serienmäßigen Achtgang-Automatik. Diese passt sich wie das Fahrwerk den frei wählbaren Fahrmodi Normal, Tour und Sport an und lässt sich zudem über die Schaltpaddels am Lenkrad manuell beeinflussen.

Umfangreiche Ausstattung

Einige Elemente des Ausstattungsumfangs des Opel Insignia GSI haben wir bereits erwähnt. Ein Muss für jeden Opel ist das herausragende LED-Matrix-Licht mit insgesamt 32 LED-Segmenten für die perfekte Lichtausbeute. So leuchtet dieses System um andere Verkehrsteilnehmer herum und schickt einen bis zu 400 Meter langen Fernlichtstrahl in die Nacht.

Die Bremskraft stammt von High Performance Brembo-Vierkolbenbremsen, Assistenzsysteme wie der Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung und automatischer Gefahrenbremsung, der Spurhalte-Assistent und die Abstandsanzeige ergänzen unter anderem die Sicherheitsfeatures.

Das Navigationssystem NaviPro, abgebildet auf einem 8 Zoll großen Touchscreen inklusive Digitalradio DAB+, die Sitzheizung vorne, eine Zweizonen-Klimaautomatik sowie dunkler getönte Scheiben hinten, ergänzen den Serienumfang.

Fazit

Was wäre es schön, wenn es bei Opel mal wieder einen V6 gäbe. Nichts gegen die kräftigen und im Falle des Insignia GSI mit einen BiTurbo-Diesel beatmeten 2-Liter-Motoren mit vier Zylindern. Hübsch wäre es dennoch, wenn zwei Zylinder mehr vorhanden wären. Der Insignia GSI ist mit seiner gesamten Ausgestaltung definitiv jeden Cent wert und schlägt in Punkto Leistung, Ausstattung, Verarbeitung und Qualität eine deutliche Kerbe in das nächsthöhere Segment.

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Opel Insignia GSi Grand Sport

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder-Diesel

Getriebe: Achtgang-Automatik

Hubraum in ccm: 1.956

Leistung in kW (PS) bei U/min: 154 (210)/4.000

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 480/1.500

Beschleunigung 0-100 km/h in s: 7,9

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 233

Tankinhalt: 62 l

Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 7,1 l auf 100 km

CO2-Emission kombiniert in g/km: 187

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.910/1.941/1.445

Radstand in mm: 2.829

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.772

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 2.315

Kofferrauminhalt in l: 490 – 1.450

Bereifung: 235/45 R 18

Felgen: 8 x 18″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 46.045

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka