Steckbrief Opel Insignia Sports Tourer

Wenige Tage vor der Markteinführung des neuen Opel Insignia Sports Tourer am 24. Juni 2017 fand die Fahrveranstaltung des mächtigen Kombis in Hamburg statt. Mächtig, weil knapp 4,99 Meter lang und mit wesentlich mehr Ladevolumen versehen als der Vorgänger. 560 Liter sind es mindestens, bis zu 1.665 Liter bei umgelegten Sitzen, ergo 130 Liter mehr als beim ersten Insignia.

Das zweite Derivat

Der Opel Insignia Sports Tourer ist das zweite von drei Derivaten dieser Baureihe. Für den Herbst haben die Rüsselsheimer bereits den Country Tourer angekündigt, das neben der Limousine Grand Sport dritte Modell. Wie beim Vorgänger erwartet Opel auch für den Sports Tourer einen Marktanteil von rund 80 Prozent. Besonders erfreut äußerte sich Opel Deutschland Chef Jürgen Keller über die bereits jetzt hohe Nachfrage nach dem neuen Flaggschiff.

Neben viel Raum im Ladebereich ist dank des großen Radstands von fast 2,83 Meter auch viel Platz für die Passagiere in der zweiten Reihe. Diese Verhältnisse erinnern schon fast an Limousinen der Luxusklasse. Gleiches gilt für die Ausstattungsvielfalt des neuen Opel Insignia Sports Tourer, die weiter unten ausführlicher behandelt wird.

Design des Opel Insignia Sports Tourer

Assistant Chief Designer Sven Weinfurtner erläuterte mir in Hamburg die Designsprache des neuen Kombis. “Wir haben uns konsequent an die Studie Monza Concept gehalten. Die von den Rückspiegeln ausgehenden Chromstreifen zwischen Fenster und Dach ziehen sich in einem Schwung bis zu den LED-Heckleuchten. Mit diesem optischen Trick wirkt die Dachlinie wesentlich Coupé-hafter, ohne dass das Ladevolumen beeinträchtigt wird.”

Im Interieur ist Ergonomie pur eingezogen. Beherrschendes Element ist das ab der Version Dynamic serienmäßige Navi 900 IntelliLink der zweiten Generation. Auf dem acht Zoll großen Touchscreen lassen sich neben der Routenführung weitere relevante Fahrzeugeinstellungen schnell und effizient justieren. Zudem ist wie Opel OnStar an Bord, das neben Notfallhilfe auch Concierge-Dienste wie Hotelbuchungen offeriert.

Versionenvielfalt

Selection, Edition, Dynamic, Innovation und ganz neu im Programm Exclusive, nennt Opel die Versionen des neuen Opel Insignia Sports Tourer. Preislich startet der große Rüsselsheimer mit dem 1,5-Liter-Turbo mit 103 kW (140 PS) bei 26.940 Euro. An der Spitze steht nun der 2-Liter-Turbo als Exclusive mit 191 kW (260 PS), Achtgang-Automatik und Allradantrieb für 45.490 Euro. Der Aufpreis zur Limousine Grand Sport beträgt immer 1.100 Euro

Dazwischen liegen der 121 kW (165 PS) leistende 1,5-Liter-Benziner, die 81 kW (110 PS) bzw., 100 kW (136 PS) starken 1,6-Liter-Diesel sowie der 2-Liter-Diesel mit 125 kW (170 PS). Für die Motorenvarianten mit 136 und 165 PS bietet Opel neben der manuellen Sechsgang-Schaltung eine ebenfalls sechsstufige Automatik an. Der 170-PS-Diesel kann mit der Achtgang-Automatik oder als Handschalter auch mit Allradantrieb geordert werden.

Für Vielfahrer empfehlen wir definitiv den Diesel mit der Achtgang-Automatik. Für die sportlich orientierten Fahrer eindeutig den starken Turbo. Sparfüchse dürften sich mit den schwächeren Benziner bzw. Selbstzünder anfreunden. Unser Geheimtipp ist jedoch der 165-PS-Benziner, der spritzig und zugleich sparsam ist.

Demokratisierte Ausstattung

Opel hat sich auf die Fahne geschrieben, hochwertige Assistenzsysteme und Technologien einer breiten Masse zugänglich zu machen. Das beginnt beispielsweise mit den von der Aktion Gesunder Rücken e.V. ausgezeichneten Ergonomie-Sitzen, die in der ab 31.890 Euro teuren Business Edition zum Serienumfang gehören.

Gleiches gilt für diese Ausstattung auch für das Head-Up Display, den adaptiven Geschwindigkeitsregler mit Frontkollisionswarner, Fußgängererkennung, automatischer Gefahrenbremsung sowie Spurhalte-Assistent und Abstandsanzeige.

Ein besonderes Highlight ist im wahrsten Sinne das IntelliLux LED Matrix Licht. 16 LED-Segmente pro Scheinwerfer nutzen jede Lücke des vorausfahrenden oder auch entgegenkommenden Verkehrs aus, um immer für perfektes Licht zu sorgen. So kann es passieren, dass der Vordermann durchaus seine Beleuchtung ausmachen könnte, da der LED-Fernlichtstrahl bis zu 400 Meter weit leuchtet.

Fazit

Mir sind auf meinen Testfahrten in und um Hamburg einige Opel Insignia der ersten Generation begegnet. Immer noch attraktiv und schön anzuschauen. Aber wie heißt es so schön? Das Bessere ist des Guten Feind. Der neue Opel Insignia Sports Tourer ist größer, hat mehr Nutzwert, ist technisch auf Augenhöhe mit wesentlich teureren Mitbewerbern und ist gleichzeitig leichter und agiler geworden. Braucht es mehr, um diesem Automobil einen großen Erfolg zu prophezeien?

Fotos: Christian Bittmann

 

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Opel Insignia Sports Tourer 2.0 Diesel Business Innovation

Motor: 4-Zylinder-Diesel

Getriebe: Achtgang-Automatik

Hubraum in ccm: 1.956

Leistung in kW (PS) bei U/min: 125 (170)/3.750

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 400/1.750 bis 2.500

Beschleunigung 0-100 km/h in s: 9,2

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 220

Tankinhalt: 62 l

Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 4,6 l auf 100 km

CO2-Emission kombiniert in g/km: 150

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.986/1.863/1.500

Radstand in mm: 2.829

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.666

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 2.270

Kofferrauminhalt in l: 560 – 1.665

Bereifung: 225/55 R 17

Felgen: 7,5 x 17″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 38.065 Euro

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka