Die Intensität der Modellgleichheiten von Opel und dem neuen Eigner PSA nimmt deutlich Fahrt auf.

Bevor im Herbst der neue, gemeinsam mit PSA entwickelte Corsa auf den Markt kommt, wird in diesen Tagen der Opel Zafira Life eingeführt. Das Pendant zu dem von uns kürzlich getesteten Citroen SpaceTourer. Mit bis zu neun Sitzplätzen und drei verschiedenen Längenmaßen der perfekte fahrbare Untersatz für Familie, Freizeit oder auch Shuttle-Dienste.

Länge läuft beim Opel Zafira Life

Die kürzeste Version namens S des Opel Zafira Life beträgt 4,60 Meter. Damit ist er gute 6 Zentimeter kürzer als der bis dato angebotene Minivan Zafira. Aber höher gebaut und daher mit deutlich mehr Raumgefühl versehen. Die mittlere Variante M ist 4,95 Meter lang und das längste Maß, L genannt, beträgt 5,30 Meter. Dann ist auch locker Platz für neun Passagiere, obwohl so viele Menschen sogar in den S passen sollen.

Der Namenszusatz Life steht bei Opel, genau wie beim neuen Combo, für den Transport von Personen oder eben auch das Auto für Familie und Freizeit. Für den Gewerbetreibenden hat Opel das Vivaro genannte Modell im Angebot. Dieser ist als reiner Transporter mit viel Ladevolumen oder aber auch mit einer zweiten Sitzbank für mehr Mitfahrer erhältlich.

Apropos Ladevolumina. In Kubikmetern ausgedrückt passen in die S-Version 3,6 m³, in die M-Variante 4,2 m³ und in den L 4,9 m³. Die Laderaumlängen betragen 2.811, 3.161 und 3.511 Millimeter. Die maximale Breite der Schiebetüren beträgt beim S 743 und bei den Versionen M und L je 933 Millimeter. Die Ladehöhen liegen bei 587 respektive 584 Millimetern.

Die Antriebskräfte

Kosten zu sparen, ist in der Automobilindustrie oberste Prämisse. Das gilt auch für die im Opel Zafira Life angebotenen Motoren und Getriebe, die genau wie meisten anderen Bauteile mit den Modellen von Citroen, Peugeot und Toyota gleich sind. Gestartet wird mit einem 1,5-Liter-Diesel mit 88 kW (120 PS), wobei noch ein 75 kW (102 PS) 1,5-Liter als M in der Preisliste steht.

Es folgen die beiden 2-Liter-Selbstzünder mit 110 kW (150 PS) respektive 130 kW (177 PS). Letztgenannter wird ausschließlich mit einer achtstufigen Automatik angeboten, die manuell über Paddles am Lenkrad geschaltet werden kann.

Die beiden stärkeren Diesel eignen sich mit einer Zugkraft von 2,5 Tonnen bestens als Fahrzeug für Trailer, Wohnwagen oder sonstige Anhängelasten. Die Drehmomente von 370 respektive 400 Nm zeugen ebenfalls von dieser Kraft.

Wie der Opel Combo kann auch der Zafira Life mit einem zuschaltbaren Allradantrieb des im Elsass ansässigen Herstellers Dangel bestellt werden. In dem Offroad-Gelände des ADAC in Bauschheim konnten wir die herausragenden Eigenschaften testen. Mehr über den Combo ist in Kürze in einem gesonderten Fahrbericht zu lesen. Den Zafira Life werden wir in den kommenden Wintermonaten einem ausführlichen Test unterziehen.

Fahrverhalten

Wir haben es in unserem ausführlichen Fahrbericht des Citroen SpaceTourer bereits erwähnt und können es für den Opel Zafira Life eindeutig bestätigen. Das Fahrverhalten liegt nahe bei einem Pkw oder Minivan und ist als tadellos und zudem komfortabler zu bezeichnen.

Wir waren bei der Ausfahrt mit dem 2-Liter-Diesel mit 110 kW (150 PS) und der Länge M unterwegs. Dieser Motor wird ausschließlich mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe ausgeliefert, das über kurze und präzise Schaltwege verfügt. Die Übersicht ist durch die großen Glasflächen tadellos, für mehr Rundumsicht sorgt die Rückfahrkamera. Wir wünschen uns trotzdem geteilte Außenspiegel, um die Sicht in den unteren toten Winkel zu verbessern.

Nach unserer Erfahrung mit den 177 PS des SpaceTourers attestieren wir dem etwas schwächeren Vertreter ähnlich gute Eigenschaften bezüglich des Vortriebs. Wer aber dem manuellen Getriebe nichts abgewinnen kann und für die Automatik einen Aufpreis von 3.450 Euro berappen möchte, ist mit dem stärkeren Motor besser beraten.

Ausstattung und Preise des Opel Zafira Life

Bei den Anschaffungskosten liegen die Produkte der vier Hersteller nahe zusammen. So entscheiden die Vorliebe zu einer speziellen Marke oder auch die Nähe zu einem Händler die Wahl. Der Opel Zafira Life startet als Edition S mit 120 PS bei 38.310 Euro. Die gleich motorisierten M und L liegen bei 38.960 und 39.785 Euro.

Auf diesem Ausstattungsniveau verfügt der Opel Zafira Life unter anderem über den Berg-Anfahr-Assistenten, eine Zweizonen-Klimaautomatik, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel sowie den Regensensor und eine Schiebetür auf der Beifahrerseite.

Der 102-PS-Diesel kostet als Selection 34.660 Euro und ist damit der günstigste Zafira Life. Die beiden weiteren Linien nennen sich Innovation und Tourer und sind ausschließlich mit den 2-Liter-Motoren erhältlich. Je nach Version sind serienmäßig das Head-up Display, das über den 7 Zoll großen Touchscreen bedienbare Navi, Bi-Xenon-Scheinwerfer sowie Bluetooth und Nebelscheinwerfer verbaut.

Fazit

Während sich der kürzeste Opel Zafira Life sogar für den Stadtverkehr und damit beispielsweise auch für Taxiunternehmer eignet, sind die längeren Versionen eine gute Alternative zu den Platzhirschen VW T6 und Mercedes-Benz Vito. Mit einigen Ausstattungsfeatures kehrt zudem ein Hauch von Luxus in die Fahrzeuge ein. Die hohe Variabilität bezüglich Sitzplätzen und Stauraum und der optional erhältliche Allradantrieb lassen praktisch keine Wünsche offen.

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Opel Zafira Life M Innovation

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder-Diesel

Getriebe: Sechsgang-Schaltung

Hubraum in ccm: 1.997

Leistung in kW (PS) bei U/min: 110 (150)/4.000

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 370/2.000

Beschleunigung 0-100 km/h in s: 12,0

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 184

Tankinhalt: 70 l

Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr nach WLTP: 8,0 l auf 100 km

CO2-Emission kombiniert in g/km nach WLTP: 210

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.956/2.010/1.950

Radstand in mm: 3.275

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.801

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 3.100

Ladevolumen in m³: bis zu 4,2

Bereifung: 225/55 R 17

Felgen: 7 x 17″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 48.300

 

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka

Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)