Vor ziemlich genau einem Jahr stellten wir den neuen Skoda Fabia vor.

Seinerzeit in der Top-Ausstattung Style. Nun hatten wir die Gelegenheit, den Skoda Fabia Monte Carlo einem Praxistest zu unterziehen. Im knalligen Velvet-Rot Premium Metallic lackiert. Eine coole Farbe, die dem Kleinwagen äußerst gut zu Gesicht steht und zudem das teilweise in rot gehaltene Interieur widerspiegelt.

Fahrverhalten

81 kW (110 PS) leistet der der Dreizylinder mit einem Liter Hubraum. Das Triebwerk unseres Testwagens war an das manuelle Sechsgang-Getriebe gekoppelt, das sich leicht schalten lässt. Das Drehmoment von 200 Nm lässt eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 9,7 Sekunden zu. Für zügige Überholmanöver auf Landstraßen macht es Sinn, die gesamte Leistungsbreite des Triebwerks zu nutzen. Dann bereitet der kleine Tscheche auch viel Fahrspaß.

Bei unseren Testfahrten über Landstraßen im südlichen Bayern überzeugte der Fabia Monte Carlo mit moderaten Verbrauchswerten, die bei rund 5,3 Litern lagen. Turbotypisch gönnte sich der 1-Liter-TSI bei höheren Geschwindigkeiten einen Happen mehr. Dennoch blieben wir mit rund 6 Litern ein wenig unter dem von Skoda kommunizierten kombinierten Durchschnittsverbrauch.

Das Sportfahrwerk, dass Skoda für 290 Euro anbietet, macht Lust auf mehr Leistung. Die es für den Fabia mit dem 150 PS starken 1,5-Liter auch gibt. Die straffere Abstimmung steht dem 110 PS leistenden Fabia Monte Carlo auch gut. Ob der guten Ausgewogenheit des Fahrwerks ganz ohne störende Schläge in Richtung der Passagiere. So lässt es sich mit dem Skoda Fabia Monte Carlo bequem reisen.

Die Ausstattung des Skoda Fabia Monte Carlo

Mit einer Reihe von schwarzen Elementen wird die sportliche Optik des Skoda Fabia Monte Carlo verstärkt. Dazu gehören der neue Kühlergrill, die Spoilerlippe, die Außenspiegelkappen, die Dekorleisten an den Seitenschwellern, der Diffusor am Heck und der Schriftzug auf der Heckklappe. An den vorderen Kotflügeln sind die Monte-Carlo-Plaketten angebracht und außerdem verfügt dieses Modell serienmäßig über getönte Heck- und Seitenscheiben.

LED-Scheinwerfer sind ebenfalls serienmäßig, optional stehen für 790 Euro LED-Projektorhauptscheinwerfer inkl. Seiten- und Abbiegelicht sowie einem lichtintensiveren Abblend- und Fernlicht in der Preisliste. Zum Serienumfang gehören auch Nebelscheinwerfer.

Ab Werk sind schwarze glanzgedrehte 16-Zoll-Leichtmetallrädern namens Proxima mit aerodynamisch optimierten und herausnehmbaren Aero-Blenden montiert. Optional sind die in Schwarz glanzgedrehten 17-Zoll-Leichtmetallräder Procyon mit Aero-Einsätzen sowie die auf unserem Testwagen 18-Zoll-Räder mit der Bezeichnung Libra für 1.000 Euro erhältlich.

Das Interieur des neuen Skoda Fabia Monte Carlo zeigt sich dem Charakter des Fahrzeugs in Schwarz mit roten Akzenten. So sind beispielsweise die horizontale Dekorleiste an der Instrumententafel sowie Teile der Mittelkonsole und die Türgriffe im Innenraum in Rot ausgeführt, Dachhimmel und Dachsäulen sind schwarz. Carbonoptik zeigt sich bei den Armablageflächen an den vorderen Türen sowie am unteren Teil der Instrumententafel.

Für einen Aufpreis von 400 Euro kann das in unserem Testwagen verbaute digitale Cockpit geordert werden. Die 10,25 Zoll große Informationseinheit im Blickfeld des Fahrers kann individuell konfiguriert werden und zeigt unter anderem die Navigationskarte mit Kreuzungszoom an.

Antriebseinheiten für den Skoda Monte Carlo

Für den Skoda Fabia Monte Carlo stehen vier Benziner mit einer Leistungsspanne von 59 kW (80 PS) bis 110 kW (150 PS) zur Wahl. Unser Testwagen war mit dem 1,0 TSI mit 81 kW (110 PS) und einem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet. Alternativ steht ein 7-Gang- Doppelkupplungsgetriebe (DSG) für einen Aufpreis von 1.500 Euro zur Wahl. Die Triebwerke mit 80 und 95 PS verfügen über ein manuelles Fünfgang-Getriebe.

Bei den beiden TSI-Direkteinspritzern (110 und 150 PS) ersetzt eine sehr feine Plasmabeschichtung die gusseisernen Zylinderlaufbuchsen und reduziert auf diese Weise die innere Reibung. Das verringert Kraftstoffverbrauch und Emissionen und reduziert dank einer gleichmäßigeren Verteilung und Ableitung der Hitze im Brennraum die thermische Belastung. Die Pulverschicht auf den Zylinderlaufbahnen ist nur 150 Mikrometer (0,15 Millimeter) dünn.

Skoda auf der Monte und im Rallye-Sport

Der Fabia Monte Carlo spiegelt in der Motorsportgeschichte von Skoda große Erfolge wider. 1936 belegte ein Skoda Popular der legendären Rallye in den Seealpen. Daraufhin legte Skoda eine Sonderserie von 70 Exemplaren des Skoda Popular Monte Carlo auf. 1977 feierten die Tschechen mit dem Skoda 130 RS einen Doppelsieg in der Klasse bis 1.300 ccm und in den 1990er Jahren wurde dieser Erfolg vom Favorit und der Felicia wiederholt.

2003 begann mit dem Fabia WRC die Karriere in der Rallye-Weltmeisterschaft. 2009 wurde dieses Fahrzeug vom Fabia Super 2000 abgelöst, der mehr als 50 nationale und internationale Titel einfährt. Noch erfolgreicher ist der Nachfolger auf Basis der dritten Fabia- Generation. Der Fabia Rally2 wird mit mehr als 1.250 Siegen und zahlreichen Titeln rund um den Globus zum erfolgreichsten Rallye-Fahrzeug der Welt.

2022 feiert der weiterentwickelte Fabia Rally2 evo in der WRC2-Kategorie bei der Rallye Monte Carlo den vierten Triumph innerhalb von sechs Jahren und den insgesamt 15. Klassensieg der Marke. Das Rallye-Fahrzeug auf Basis der aktuellen Generation des Fabia steht bereits in den Startlöchern.

Fazit

Ob und wie es mit Kleinwagen mit dem Skoda Monte Carlo in Zukunft weitergeht, wird sich zeigen. Die fünfte Generation ist bereits in Planung und wird wohl weiterhin mit effizienten und sparsamen Motoren ausgestattet. Wir wünschen uns zudem einen CNG-Antrieb für den Fabia sowie den Mild-Hybrid aus dem VW Golf eTSI.

Skoda Fabia 1,0 TSI Monte Carlo

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Skoda Fabia 1,0 TSI Monte Carlo

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 3-Zylinder-Benziner

Getriebe: Sechsgang-Schaltgetriebe

Hubraum in ccm: 999

Leistung in kW (PS) bei U/min: 81 (110)/5.500

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 200/2.000 – 3.000

Beschleunigung 0–100 km/h in s: 9,7

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 205

Tankinhalt in l: 40, optional 50

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,3

CO2-Emission kombiniert in g/km: 144

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.108/1.780/1.482

Radstand in mm: 2.564

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.139

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 1.709

Kofferrauminhalt in l: 380 – 1.1190

Bereifung: 195/55 R16

Felgen: 6,5 x 16″

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 23.400

Dietmar Stanka
Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)