Inferno-orange Metallic. Genau die richtige Farbe für unseren Ausflug ins Gelände mit dem Toyota Hilux Executive.

Die Top-Ausstattung der unverwüstlichen Pickup-Baureihe des japanischen Herstellers. Natürlich mit zuschaltbaren Allradantrieb und zusätzlicher Sperre sowie der Doppelkabine mit Platz für bis zu fünf Personen. High-End sozusagen und trotz des üppigen Luxus-Habitus bestens für Matsch, Schnee und Geröll geeignet.

Wir wühlen uns durch mit dem Toyota Hilux Executive

Zwischen einem Golfplatz und einem Kieswerk erstreckt sich in der Nähe von Aschheim bei München ein traumhaftes Offroad-Gelände. Für uns Anfang Februar 2019 der Spielplatz für große Jungs und natürlich auch abenteuerlustige Mädels. Neben uns hat auf der ersten Runde Alexander Wohlfahrt Platz genommen. Autor des Kultbuches „Legende Land Cruiser“ und ein ausgewiesener Offroad-Experte.

Von der Parkfläche am Golfplatz rollen wir den Toyota Hilux Executive nur mit dem Hinterradantrieb lässig in Richtung der Offroad-Strecke. Vor der Einfahrt in eine Verschränkungspassage packen wir den Allradantrieb mit der Geländereduktion dazu und lassen den Pickup einfach mal sein Werk verrichten.

Logisch wird er mit einer solchen Bodenform genauso spielend fertig wie die nächsten beiden steilen Anstiege. Stehen bleiben und wieder Anfahren am Berg? Total easy, schließlich verfügt der Hilux über die Berganfahrkontrolle (HAC) und die auf der anderen Seite gleichermaßen wichtige Bergabfahrkontrolle (DAC).  Diese regelt die Geschwindigkeit vorwärts auf 5 bis 7 km/h ein und rückwärts auf 3 bis 5 km/h.

Noch ein bisschen durch die wenigen Pfützen düsen und das Auto hübsch verschlammen, bevor wir uns für ein paar coole Fotos in Pose setzen. Nach dem Ausflug ins Gelände ist uns wieder einmal klargeworden, warum der Toyota Hilux seit über 51 Jahren weltweit

Die pure Technik

Unter der Haube des Toyota Hilux Executive werkelt, wie sollte es anders sein, ein drehmomentstarker Diesel mit einem Hubraum von 2,4 Litern. Tja, die Abkehr vom Selbstzünder hin zu elektrifizierten Antrieben ist auch Toyota in diesem Segment weder sinnvoll noch tatsächlich möglich. Die Robustheit und Stärke von Diesel-Motoren gepaart mit Effizienz, ist einzigartig. Vielleicht noch mit CNG-Motoren zu übertreffen, die die Japaner leider nicht im Portfolio haben.

400 Nm Drehmoment und eine Anhängelast von 3,2 Tonnen für den Toyota Hilux Executive sind eine Ansage, die den Offroad-Fans das Herz höherschlagen lässt. Dazu ein steifer Leiterrahmen, ein optimierter Federweg und hochfester Stahl, fertig ist ein unschlagbares Konzept, dass nicht nur abseits befestigter Straßen überzeugend ist.

Auch im Pickup arbeitet Toyota Safety Sense mit einer Kamera und einem Mikrowellenradar für die Sicherheit. Integriert sind das Kollisionswarnsystem, ein Notbremsassistent, die Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung, der Spurwechselassistent sowie die Verkehrschilderkennung. Für den Betrieb mit einem Anhänger sorgt die Stabilisierungskontrolle für eine sichere Fahrt.

Ausstattungsumfänge des Toyota Hilux Executive

Im Gegensatz zu den Versionen Duty, Duty Comfort und Comfort punktet der Toyota Hilux Executive mit weiteren Ausstattungsumfängen. Optisch unterscheidet sich das Spitzenmodell durch den Frontgrill mit Chromeinfassung, 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen mit 265er Straßenbereifung, LED-Scheinwerfern sowie dem schlüssellosen Zugang.

Klimaautomatik, Sitzheizung vorne, Staufach mit Kühlfunktion, Rückfahrkamera, Lederlenkrad, Scheinwerfer-Reinigungsanlage sowie das Multimedia-Audiosystem mit 7 Zoll großen Touchscreen inklusive Digitalradio DAB und Bluetooth sind ebenfalls an Bord.

Fazit

Es macht immer wieder Spaß, einen kultigen Pickup wie den Toyota Hilux Executive zu bewegen. Vor allem natürlich im Gelände. Mit seiner Laufruhe ist er auch für längere Strecken auf asphaltierten Untergrund prädestiniert. Mit seiner Länge von 5,33 Metern gehört dieses Fahrzeug aber eindeutig raus aufs Land.

Technische Daten 

Im Auto360.de Test: Toyota Hilux 4x4 Double Cab Executive

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder-Diesel

Getriebe: Sechsgang-Automatik

Hubraum in ccm: 2.393

Leistung in kW(PS) bei U/min: 110 (150)/3.400

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 400/1.600 bis 2.000

Beschleunigung 0-100 km in s: 13,2

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 170

Tankinhalt: 80 l

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l auf 100 km: 7,0

CO2-Emission kombiniert in g/km: 185

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 5.330/1.855/1.815

Radstand in mm: 3.085

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 2.100

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 3.210

Ladefläche in mm: Länge: 1.525, Breite: 1.540

Bereifung: 265/65 R 18

Felgen: 8 x 18″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 38.085 Euro

 

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka

Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)