Steckbrief Toyota Yaris Hybrid

Diesel in Kleinwagen? Nein danke, sagen sich viele Kunden und greifen zum Benziner. Eine Kombination mit einem Hybridantrieb bietet jedoch nur ein Hersteller an. Der Toyota Yaris Hybrid ist nach seiner umfangreichen Überarbeitung weiterhin allein auf weiter Flur. Noch dazu lockt Toyota die Käufer mit einer Umweltprämie von 3.000 Euro, die den Einstiegspreis des Hybrid von 17.990 auf unschlagbare 14.990 Euro senkt.

900 Änderungen

Der Toyota Yaris bekam im Zuge der umfangreichen Modellüberarbeitung ein markantes Gesicht mit einem riesigen Kühlergrill. Der Innenraum ist luftig und großzügig gestaltet und bekam, je nach Version, hübsche Farbklekse verpasst. Neu sind auch die Sicken im hinteren Türbereich, die Heckklappe, die Rückleuchten sowie die Stoßfänger. Geblieben sind die Handlichkeit sowie der geringe Wendekreis von deutlich unter 10 Metern.

Hybrid im Kleinwagen

Unter der Motorhaube des Toyota Yaris Hybrid schlagen zwei Herzen. Ein konventioneller 1,5-Liter-Benziner mit 55 kW (74 PS) und ein Elektromotor mit 45 kW (60 PS). Addieren ist nicht, um die gesamte Systemleistung zu definieren. Die liegt bei 74 kW (100 PS) und bildet genügend Kraft, um den weniger als 1,2 Tonnen schweren Yaris adäquat zu bewegen.

Ich war mit dem knapp 4 Meter langen Kleinwagen in und um Münster unterwegs. Das denkbar beste Revier für ein Automobil dieser Klasse. Laut den Telematikaufzeichnungen meiner Ausfahrt war ich gut und gerne mehr als 50 Prozent elektrisch unterwegs. Damit erreichte ich einen Durchschnittsverbrauch von 3,5 Litern. Ein Zehntel Liter weniger, als Toyota für diese Version als Kombiverbrauch auf dem Prüfstand ermittelte und damit ein genauso guter Wert wie bei dem von Auto360.de getesteten Toyota C-HR.

Versionen des Toyota Yaris Hybrid

Ich suchte mir für meine Testfahrt im Münsterland die Top-Variante Style Selection aus. 21.740 Euro teuer. Doch halt. Minus 3.000 Prämie von Toyota und schwupps sind es nur noch 18.740 Euro. Zu teuer für einen Kleinwagen? Mitnichten. Schließlich hat Toyota den Yaris rappelsvoll gepackt.

Unter anderem kommt das Sparmobil in Bicolor-Lackierung und ebenfalls zweifarbig lackierten 16 Zoll großen Leichtmetallfelgen um die Ecke gefegt. DAB-Radio ist ebenso an Bord die die formschönen LED-Tagfahrlichter. Eine Zweizonen-Klimaautomatik ist ebenfalls Serie, genau wie der sieben Zoll große Touchscreen. Auf diesem kann für einen Aufpreis von 590 Euro das Navi abgebildet werden.

Günstiger sind die etwas in der Ausstattung reduzierten Varianten Comfort und die Launch Edition für 19.340 respektive 19.990 Euro. Wer seinen Yaris nur dreitürig mag, kann auf die 69-PS-Version für 12.540 Euro zurückgreifen. Diese ist zudem auch als Fünftürer ab 13.240 Euro zu bekommen. Der 111-PS-Benziner startet mit dem manuellen Sechsgang-Getriebe bei 14.240, als Comfort mit dem automatischen Multidrive S Getriebe bei 18.290 Euro.

Fazit

Der Toyota Yaris Hybrid beweist, dass ein Automobil mit diesem Antrieb nicht uferlos teuer sein muss. Wer viel im städtischen Umfeld unterwegs ist, sollte bei seiner Wahl diesen Yaris in Betracht ziehen. Die Ausstattung stimmt, die Verarbeitung sowieso und die gesamte Qualität ist auf gewohnt hohem Toyota Niveau. Zudem locken die 3.000 Euro Umweltprämie, die den Hybrid zur besten Alternative machen.

Fotos: Jack Kulcke Fotodesign

 

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Toyota Yaris Hybrid Style Selection

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder-Benziner

Getriebe: Stufenloses Automatikgetriebe

Hubraum in ccm: 1.497

System-Leistung in kW (PS): 74 (100)

Maximales Drehmoment Benzinmotor in Nm bei U/min: 111/3.600 – 4.400

Maximales Drehmoment Elektromotor in Nm bei U/min: 169 Nm

Beschleunigung 0–100 km/h in s: 11,8

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 165

Tankinhalt in l: 35

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 3,6

CO2-Emission kombiniert in g/km: 82

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 3.945/1.695/1.510

Radstand in mm: 2.510

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.160

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 1.565

Kofferrauminhalt in l: 286 – 786

Bereifung: 185/55 R16

Felgen: 5,5 x 16″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 21.740

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka