Die fünfte Generation des VW Caddy haben wir bereits im Oktober 2020 vorgestellt.

Im Januar 2022 konnten wir den Caddy 4MOTION bei durchwegs winterlichen Bedingungen einem ausführlichen Praxistest unterziehen. Der permanente Allradantrieb ist ausschließlich mit dem 90 kW (122 PS) starken 2-Liter-Diesel und einer manuellen Sechsgang-Schaltung bestellbar.

Der Allradantrieb des VW Caddy 4MOTION

Wie bei den Pkw-Modellen von VW wird auch beim VW Caddy 4MOTION die Kraftübertragung auf die Räder automatisch der jeweiligen Fahrsituation angepasst. Will heißen, dass auf trockener Straße tatsächlich nur die Vorderräder angetrieben werden. Sobald es der Straßenzustand erfordert, wird die Hinterachse elektronisch gesteuert in Sekundenbruchteilen hinzugeschaltet.

Dazu wird die Lamellenkupplung auf Befehl des Steuergeräts zusammengedrückt und ermöglicht so eine Übertragung der Antriebskraft auch auf die Hinterräder. Je stärker die Lamellen zusammengepresst werden, desto mehr Kraft wird nach hinten übertragen. Je nach Fahrsituation kann zudem jedes Rad einzeln angesteuert werden, um immer für eine perfekte Traktion zu sorgen.

Mächtig viel Platz

Der nahezu kubische Kastenaufbau des VW Caddy verspricht beim ersten Anblick viel Platz im Innenraum. Bei einer Länge von 4,50 Metern passen bis zu sieben Sitze rein. Optional für den normalen Caddy erhältlich, serienmäßig im rund 25 Zentimeter längeren Caddy Maxi.

In der zweiten Reihe des VW Caddy sind ein Einzelsitz sowie die bewährte Zweiersitzbank montiert. Die Rücklehnen sind in der Neigung verstellbar, ein Verschieben der Rücksitze ist leider nicht möglich. Dafür lassen sich die Rücklehnen umklappen und der danach der gesamte Sitz aufstellen. Außerdem können die Rücksitze komplett entfernt werden.

Dann entsteht ein Gesamtvolumen von 2.556 Litern. Wer längere Gegenstände transportieren will, kann zudem die Rücklehne des Beifahrersitzes umklappen. Im Caddy Life sind zudem an den Rücksitzlehnen Tabletts angebracht und Schubladen unter den Vordersitzen schaffen weiteren Stauraum.

Ausstattungsvarianten des VW Caddy 4MOTION

Caddy, Caddy California, Caddy Cargo sowie der Caddy Kombi sind die verfügbaren Versionen des praktischen Automobils. Dazu kommen noch die längeren Maxi-Modelle. Unser Testwagen, war in der Ausstattungsvariante Life konfiguriert. Sozusagen der Einstiegsversion der Varianten, die mit Allrad verfügbar sind.

Mindestens 36.080 Euro sind für den den 4MOTION zu berappen. 3.355 Euro mehr, als für den Caddy mit Frontantrieb. Der PanAmericana kommt auf 39.597,25 Euro, der Style liegt bei 39.115,30 Euro. Der günstigste Caddy Maxi mit Allrad kostet 37.342 Euro.

Empfehlenswert sind die LED-Hauptscheinwerfer, die die für den Life serienmäßigen H7-Leuchten ersetzen. Diese sind ab 850,85 Euro erhältlich. Ebenso sinnvoll ist das Navigationssystem Discover Media mit einem 10 Zoll großen Touchscreen für 1.231,65 Euro.

Die Fahreigenschaften

Für seine knapp 1,8 Tonnen Leergewicht und „nur“ 90 kW (122 PS) ist der VW Caddy 4MOTION erstaunlich zügig unterwegs. Ein Grund ist das kräftige Drehmoment von 320 Nm, das bereits bei 1.600 Umdrehungen zur Verfügung steht. Der 2-Liter-TDI ist durch das Twindosing-Verfahren ein sauberer Selbstzünder.

Gleich vorneweg, die 5,4 Liter Durchschnittsverbrauch, die Volkswagen Nutzfahrzeuge im kombiniert angibt, haben wir nur mit feiner Dosierung des Gaspedals erreicht. Bei unserem ausführlichen Praxistest flossen rund 6,7 Liter durch die Einspritzdüsen. Was aber durchaus adäquat ist, da von Mitte bis Ende Januar 2022 meistens winterliche Straßenbedingungen herrschten.

Dadurch wurde der Allradantrieb so gut wie immer gefordert und die kalten Temperaturen rund um den Gefrierpunkt taten ihr Übriges. Apropos Allrad. Der VW Caddy 4MOTION brachte uns immer sicher durch das teilweise tief verschneite Oberbayern.

Fazit

Ein sauberer Diesel, durchzugsstark und im Verhältnis zu Gewicht und Größe des Fahrzeugs, auch sparsam zu nennen sowie ein fein justierter Allradantrieb. Fertig ist der im polnischen Poznań gebaute VW Caddy 2,0 TDI 4MOTION. Zudem ist er in der Riege der Mitbewerber der einzige mit Allradantrieb. Ergo eine echte Kaufempfehlung für Alle, die nicht zwingend einen SUV für ihr Ego benötigen.

VW Caddy 4MOTION 2,0 TDI Life

Technische Daten

Im Auto360.de Test: VW Caddy 4MOTION 2,0 TDI Life

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder-Diesel

Getriebe: Sechsgang-Schaltung

Hubraum in ccm: 1.968

Leistung in kW (PS) bei U/min: 90 (122)/2.750 – 4.250

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 320/1.600 – 2.500

Beschleunigung 0–100 km/h in s: 11,2

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 185

Tankinhalt in l: 13

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km (WLTP): 5,4

CO2-Emission kombiniert in g/km (WLTP): 141

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.500/1.855/1.798

Radstand in mm: 2.755

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.782

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 2.300

Kofferrauminhalt in l: 191 – 2.556

Bereifung: 205/60 R16

Felgen: 6,5 x 16″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 36.080

Dietmar Stanka