Der 2-Liter-TSI des Volkswagen Konzerns erzeugt im neuen VW Tiguan R eine Leistung von 235 kW (320 PS).

Das sind immerhin 20 Pferdchen mehr, als im VW T-Roc R. Wir konnten Anfang Oktober während der Pressevorstellung mit dem neuesten Modell der Volkswagen R GmbH die Leistung erstmals ausprobieren.

Sauschnell

Sanft, ganz sanft, war der erste Gasstoß. Und doch schabte sofort das Reifenprofil am Asphalt und der VW Tiguan R schnellte nach vorne. Kein Wunder bei einem Drehmoment von 420 Nm und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 4,8 Sekunden. Der permanente Allradantrieb verhindert schlimmeren Reifenabrieb und sichert die notwendige Traktion.

Torque Vectoring ist die Zauberformel für alle Allradler der Tiguan-Familie. Und so funktioniert diese Technik beim  R-Performance Torque Vectoring: Die Antriebskraft wird von dem Hinterachsgetriebe variabel zwischen der Vorder- und der Hinterachse verteilt. Nue ist die Variabilität der Kraftverteilung zwischen dem linken und rechten Hinterrad.

Somit können in Kurven bis zu 100 Prozent des möglichen absetzbaren Moments an das kurvenäußere Rad gelenkt werden. Der Kurvenradius wird spürbar verkleinert und ein mögliches untersteuerndes Fahrverhalten tritt praktisch nicht auf. Diese hohe Agilität verwandelt jede kurvenreiche Piste fast zu einer Geraden.

Feine Dosierungsmöglichkeiten

Mit der direkt ausgelegten Progressivlenkung überträgt sich jedes, auch nur kleine Zucken der Hand am Lenkrad auf die Räder der Vorderachse. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lenksystemen arbeitet die Lenkung des VW Tiguan R mit einem progressiven Übersetzungsverhältnis.

Während bei geringen Geschwindigkeiten die Lenkarbeit geringer ist, entsteht bei der heißen Kurvenhatz deutlich mehr Dynamik. Technisch differenziert sich die Progressivlenkung im Wesentlichen durch eine variable Verzahnung der Zahnstange und Ritzel sowie einen leistungsstärkeren E-Motor von der Basislenkung.

Sieben Fahrmodi individualisieren je nach Untergrund oder Fahrsituation die herausragenden Traktionseigenschaften. Zudem wird das serienmäßige adaptive und gegenüber den anderen Tiguan-Versionen um 10 Millimeter abgesenkte DCC-Sportfahrwerk über die Fahrprofiauswahl beeinflusst.

Comfort, Sport, Race, Individual, Offroad, Snow und Offroad Expert können die entsprechenden Parameter eingestellt werden. Im Race-Modus wird die Segel-Funktion deaktiviert, die in den anderen Fahrprofilen mit dem Freilauf ohne Motorantrieb den Verbrauch senkt.

Daneben wird der Motorsound über die Abgasklappen verstärkt, sowie DSG, das Fahrwerk, die Lenkung und das R-Performance Torque Vectoring sportlicher abgestimmt. Für Fahrten auf der Rennstrecke kann über die ESC-Taste zudem diese elektronische Fahrhilfe komplett ausgeschaltet werden.

All die feinen Dosierungen verwandeln den VW Tiguan R in einen brutalen Sportler mit einer Hammer-Dynamik. Auch auf der Autobahn überzeugte der schnelle Wolfsburger mit dem Erreichen der Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h in Windeseile.

Die Ausstattung des VW Tiguan R

Neben den bereits erwähnten technischen Schmankerl ist der gut 59.000 Euro teure VEW Tiguan R gut ausgestattet. Von außen ist der 320-PS-SUV unter anderem an dem speziellen Diffusor im Heck, Radhausverbreiterungen den 20-Zoll-Leichtmetallrädern namens Misano erkennbar. Optional wird die 21-Zoll-Alufelge Estoril angeboten, die an unserem Testwagen montiert war.

Gebremst wird der schnelle VW mittels 18 Zoll großen Bremsscheiben und der Sound stammt aus einer vierflutigen Sportabgasanlage mit zwei Paar an Doppelendrohren. Teuer, aber mit mehr Grummeln, ist die Titananlage des Sportabgasanlagen-Spezialisten Akrapovič.

Das Interieur wird von neuen und exklusiv für dieses Modell entwickelten Sportsitzen mit integrierten Kopfstützen betont. Dazu passend sind die Türverkleidungen in Art-Velours bezogen. Ebenfalls serienmäßig ist das Digital Cockpit Pro mit integrierten Lap-Timer sowie die Dekoreinlagen Carbon Grey.

Fazit

Mit rund 59.000 Euro ist der VW Tiguan R kein billiges, dafür ein fantastisches Vergnügen. Die perfekte Kombination aus einem nutzwertigen Automobil mit viel Platz und sportlichem Fahrvergnügen. Stand Ende Oktober 2020 war diese Version noch nicht bestellbar. Wir gehen aber davon aus, dass der R bald im Konfigurator auftaucht.

Fotos: Martin Meiners

VW Tiguan Familie

Technische Daten

Im Auto360.de Test: VW Tiguan R

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder-Benziner

Getriebe: Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe DSG

Hubraum in ccm: 1.984

Leistung in kW (PS) bei U/min: 235 (320)/5.500 – 6.500

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 420/2.100 – 5.200

Beschleunigung 0–100 km/h in s: 4,8

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 250

Tankinhalt in l: 60

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: n.n.

CO2-Emission kombiniert in g/km: n.n.

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.514/1.859/1.668

Radstand in mm: 2.678

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.746

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 2.250

Kofferrauminhalt in l: 615 – 1.655

Bereifung: 255/35 R21

Felgen: 9 x 21″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: etwa 59.000

Dietmar Stanka
Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)