Im Herbst 2020 hatten wir bereits die Gelegenheit, den VW Tiguan R in Niedersachsen zu fahren.

Ob der damals bereits geäußerten Begeisterung freuten wir uns, dass wir das Geschoss mit 235 kW (320 PS) zu Beginn des Frühlings 2021 einem ausführlichen Praxistest unterziehen konnten. Eines schon vorweg, der Tag der Rückgabe dieses Fahrzeugs war eine harte Trennung.

Einfach mehr Kraft

Der 2-Liter-TSI ist ein bewährtes Triebwerk mit einer großen Leistungsspanne. Die neueste Generation, intern als „EA888 evo4“ bezeichnet, stellt sein maximales Drehmoment von 420 Nm ab 2.100 bis 5.350 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung. Kein Wunder also, dass der neue VW Tiguan R unglaublich genial am Gas hängt.

Damit der Vorwärtstrieb mit einer perfekten Traktion einhergeht, kommt der neue Allradantrieb 4MOTION mit R-Performance Torque Vectoring zum Einsatz. Volkswagen setzt bei allen neuen R-Modellen erstmals ein Hinterachsgetriebe mit zwei Lamellenkupplungen ein. Dieses verteilt die Antriebskraft nicht nur zwischen der Vorder- und Hinterachse, sondern auch stufenlos zwischen den Hinterrädern.

Gebremst wird mit einer großzügig dimensionierten 18-Zoll-Bremsanlage inklusive blauer Bremssättel. Bestandteile des Serienumfangs sind darüber hinaus ein abschaltbares, optional sind 21-Zoll-Leichtmetallräder des Typs „Estoril“ bestellbar.

Fahrfreude mit dem VW Tiguan R

Weg von den reinen Technik und hin zum perfekten Fahrspaß-Mobil. Dass auch ein SUV mit einer sportlichen Auslegung Spaß machen kann, erlebten wir bereits beim kleineren Bruder T-Roc R. Mit dem gegenüber den anderen Tiguan-Modellen um 10 Millimeter tieferen Fahrwerk und den fetten 20-Zöllern ist eine satte Straßenlage vorprogrammiert.

Wir waren fast immer im Sport-Modus unterwegs und setzten den R-Modus über den blauen Knopf am Lenkrad gerne bei schnellen Überholvorgängen auf Landstraßen in Kraft. Wem auch in diesem Modus die Schaltvorgänge zu langsam erscheinen – was rein subjektiv ist – der kann über die Schaltpaddel selbst im DSG rühren.

Sensationell sind der Antritt und das feine am Gas hängen, das in jeder Lebenslage die Schmunzeleinheiten auf die höchste Ebene bringen. Knurrig, aber nie aufdringlich im Sound, jedoch mit genügend Präsenz, nervt der VW Tiguan R bei kunstvollem Einsatz des Gaspedals auch die Nachbarn nicht.

Der Spritverbrauch pendelte sich bei meist zügiger Fortbewegung bei rund 10 Litern auf 100 Kilometern ein. Ein Wert, der absolut mit den 10,1 Litern der Werksangabe passt. Ergo geht auch locker ein Liter weniger, wenn die sich die Temperaturen nicht mehr um den Gefrierpunkt bewegen und die Sommerreifen montiert sind.

Fazit

Wenn, schon dann R. Na ja, die anderen Tiguan-Modelle sind auch feine Vertreter ihrer Art. Dennoch ist der R einfach herausragend anders und extrem spaßig. Mit dem kraftvoll-maskulinen Auftritt hebt sich der Ritt von A nach B in neue Dimensionen, die unglaublich viel Freude bereiten. Der Preis ist zwar hoch, im Blick auf das Umfeld definitiv gerechtfertigt.

Ausstattung

Knapp 60.000 Euro kostet der neue VW Tiguan R und bringt für diesen stolzen Preis eine umfangreiche Serienausstattung mit. Unter anderem Stoßfänger im R-Design mit hochglänzend schwarzen respektive in Wagenfarbe lackierten Aerodynamikelementen. Dazu Außenspiegelkappen in mattem Chrom, ein hochglänzend schwarzer Heckdiffusor, schwarze Radhausverbreiterungen und die 20-Zoll-Leichtmetallräder „Misano“.

Innen sitzt man auf Top-Sportsitzen mit integrierten Kopfstützen und „R“-Logo. Das „Digital Cockpit“ verfügt über einen integriertem Laptimer und die „R“-spezifische Dekoreinlage in Carbon Grey differenziert diesen Tiguan von den anderen Modellen der Baureihe.

Die IQ.LIGHT LED-Matrix-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, Kurvenfahrlicht und dynamischer Blinkleuchte sind ebenfalls im Serienumfang zu finden. Genauso die adaptive Fahrwerksregelung DCC inklusive der Fahrprofilauswahl mit dem zusätzlichen Profil „R“.

Ob die mit vier Rohren versehene Abgasanlage durch die 3.800 teure R-“Performance”-Abgasanlage aus Titan von Akrapovič auf der Wunschliste stehen muss, sei dahingestellt. Okay, der Klang mag ein wenig sonorer erscheinen, aber das gesparte Geld würden wir eher in die Soundanlage von Harman Kardon und ein Navigationssystem stecken.

Fazit

Wenn, schon dann R. Na ja, die anderen Tiguan-Modelle sind auch feine Vertreter ihrer Art. Dennoch ist der R einfach herausragend anders und extrem spaßig. Mit dem kraftvoll-maskulinen Auftritt hebt sich der Ritt von A nach B in neue Dimensionen, die unglaublich viel Freude bereiten. Der Preis ist zwar hoch, im Blick auf das Umfeld definitiv gerechtfertigt.

VW Tiguan R

Technische Daten

Im Auto360.de Test: VW Tiguan R

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder-Benziner

Getriebe: Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe DSG

Hubraum in ccm: 1.984

Leistung in kW (PS) bei U/min: 235 (320)/5.500 – 6.500

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 420/2.100 – 5.200

Beschleunigung 0–100 km/h in s: 4,8

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 250

Tankinhalt in l: 60

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km WLTP: 10,1

CO2-Emission kombiniert in g/km WLTP: 229

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.514/1.859/1.668

Radstand in mm: 2.678

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.746

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 2.250

Kofferrauminhalt in l: 615 – 1.655

Bereifung: 255/35 R21

Felgen: 9 x 21″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 59.335

Dietmar Stanka