Die Angebotsvielfalt bezüglich der Motoren war beim VW Tiguan noch nie so groß.

Wir haben uns neben dem elektrifizierten eHybrid, den 1,5-Liter mit Zylinderabschaltung und den stärksten TDI näher angeschaut und erste Testfahrten unternommen. Die Triebwerke kennen wir bereits vom neuen VW Golf. Wie sie sich im schwereren VW Tiguan bewähren, erläutert unser Artikel. Dem stärksten Vertreter der Baureihe, dem VW Tiguan R mit 235 kW (320 PS) widmen wir einen eigenen Fahrbericht.

Der VW Tiguan eHybrid

Vergleichen wir den elektrifizierten Tiguan mit dem Golf, müsste der SUV nicht eHybrid sondern GTE genannt werden. Aber dieses Kürzel ist dem Kompaktwagen vorbehalten. Der Plug-in-Hybrid verfügt über eine Systemleistung von 180 kW (245 PS) und einem maximalen Drehmoment von 400 Nm.

Mit der an Bord befindlichen Lithium-Ionen-Batterie mit einem Energiegehalt von 13 kWh kann der VW Tiguan eHybrid theoretisch bis zu 60 Kilometer rein elektrisch fahren. In diesem E-Mode ist er zudem bis zu 130 km/h schnell. Im Modus „Hybrid“ sind der 1,4-Liter-Benziner mit 110 kW (150 PS) und der Elektromotor mit 85 kW (115 PS) gemeinsam aktiv.

Ist ein Navi an Bord, wird bei einer aktiven Zielführung die sogenannte prädiktive Hybridstrategie eingesetzt. Dabei werden im System die Topographie, die Streckendaten und das Zielgebiet in die Routenberechnung einbezogen. Lässt sich der Fahrer darauf ein, nimmte der eHybrid vor Ortseinfahrten oder auch Kurven das Gas automatisch weg, um möglichst effizient unterwegs zu sein.

Wie immer ist ein Plug-in-Hybrid aber nur dann wirklich sinnvoll, wenn der Akku bei jeder sich bietenden Möglichkeit geladen wird. Allein mit dem Steuervorteil lässt sich das gute Gewissen nämlich nicht beruhigen.

Der VW Tiguan 1,5 TSI

Mit der Zylinderabschaltung des 1,5-Liter-Benziners lässt sich mit dem neuen VW Tiguan viel Sprit sparen. Zwei Leistungsstufen, 96 kW (130 PS) und 110 kW (150 PS) stehen zur Wahl. Für den stärkeren 1,5er ist zudem ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) orderbar.

Die TSI-Familie verfügt (noch) nicht über den Mildhybrid des VW Golf eTSI. Preislich startet der Tiguan mit 130 PS bei 28.205,55 Euro. Das Spitzenmodell R-Line mit 150 PS und DSG liegt bei 39.230,42 Euro.

Der VW Tiguan TDI

Der Diesel lebt und wird es trotz vieler Unkenrufe seitens mancher politischen Äußerungen auch weiter tun. Wir waren mit dem 147 kW (200 PS) starken TDI mit Allradantrieb und der R-Line Ausstattung zwischen Hannover und Wolfsburg unterwegs. Überzeugt haben uns einmal mehr die Laufruhe sowie ein Verbrauch von deutlich unter 7 Litern.

Der Zweiliter-TDI steht zudem mit 90 kW (122 PS) und einem manuellen Sechsgang-Getriebe zur Wahl. Die Version mit 110 kW ist entweder mit Front- oder Allradantrieb bestellbar. Der 122-PS-Selbstzünder kostet in der Basis 30.467,06 Euro, unser Referenzmodell mit 200 PS kostet als R-Line 46.195,30 Euro.

Ausstattungslinien und Varianten

Ja, der Allspace kommt wieder und nein, der Offroad ist leider aus dem Programm gestrichen worden. Die Versionen nennen sich mit dem Modelljahr 2021 Tiguan, Life, Elegance und R-Line. Sämtliche Modelle sind serienmäßig LED-Scheinwerfern, einem Multifunktions-Lederlenkrad, einem Infotainmentsystem mit einem mindestens 6,5-Zoll großen Display sowie den Online-Dienste „We Connect“ und „We Connect Plus“ ausgestattet.

Obwohl die normalen LED-Leuchten bereits ein fantastisches Licht in die Nacht fräsen, empfehlen wir die LED-Matrix-Scheinwerfer IQ.Light. Das Business-Premium-Paket inklusive Navigationssystem ist ebenfalls eine gute Wahl.

Fazit

Volkswagen hat mit dem Tiguan ein großes Pfund im Angebot. Die Motorenpalette wurde erweitert, aber leider blieb einmal mehr der CNG-Antrieb außen vor. Dabei würde er dem kompakten SUV gut stehen und für noch mehr Effizienz und damit CO2-Ersparnis sorgen.

So empfehlen wir für Vielfahrer einen der Diesel-Antriebe und für Menschen, die ihren Tiguan weniger bewegen, den 1,5-Liter-Benziner mit Zylinderabschaltung. Der eHybrid ist dagegen wegen der niedrigeren Steuern sowie der staatlichen Zuschüsse als Geschäftswagen geeignet.

Fotos: Martin Meiners

Volkswagen Tiguan TDI R-Line

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Volkswagen Tiguan 2.0 TDI SCR 4MOTION R-Line

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder-Diesel

Getriebe: Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG)

Hubraum in ccm: 1.968

Leistung in kW (PS) bei U/min: 147 (200)/3.500 – 4.000

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 400/1.750 – 3.500

Beschleunigung 0–100 km/h in s: n.n.

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 216

Tankinhalt in l: 58

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,9

CO2-Emission kombiniert in g/km: 143

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.511/1.839/1.675

Radstand in mm: 2.681

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.715

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 2.250

Kofferrauminhalt in l: 615 – 1.655

Bereifung: 255/45 R19

Felgen: 8,5 x 19″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 46.195,30

Dietmar Stanka
Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)