Der Tianmen Mountain ist tief in der chinesischen Mythologie verankert.

Der 1.519 Meter hohe Berg, rund 1.100 km nordwestlich von Hongkong gelegen, gilt als Tor zum Himmel. Auf den Gipfel führt eine 10,906 Kilometer lange, mit 99 Kurven gespickte Straße namens Tianmen Mountain Big Gate Road.

Die vierte Herausforderung

Nach dem sensationellen Sieg beim historischen Bergrennen auf den Pikes Peak in Colorado, den Streckenrekorden auf der Nordschleife des Nürburgrings und beim Goodwood Festival of Speed, war der Rekordversuch des ID.R am Tianmen Mountain die vierte Herausforderung.

Am Steuer einmal mehr Romain Dumas, dem Elektro-Rennwagen ID.R auf dem Leib geschnitten wurde. „Der Tianmen Mountain selbst, aber auch die Big Gate Road sind schlicht atemberaubend“, sagt Dumas. „Hier treffen sich sehenswertes Naturschauspiel und spektakuläre Straßenbaukunst. Diesen Berg über diese Straße im Renntempo zu bezwingen, ist für einen Fahrer eine wahre Herausforderung. Ich werde ihr mit höchstem Respekt begegnen.“

Die Rekordfahrt auf den Tianmen Mountain

Am chinesischen Berg Tianmen, rund 1.300 Kilometer Luftlinie von der Hauptstadt Peking entfernt, liegt eine der spektakulärsten Straßen der Welt. Die Tianmen Shan Big Gate Road in der Provinz Zhangjiajie. Sie überwindet mit 99 Haarnadelkurven rund 1.100 Meter Höhenunterschied.

Am 02. September 2019 setzte Romain Dumas (F) mit dem Volkswagen ID.R auf der 10,906 Kilometer langen Strecke eine Richtzeit von 7:38,585 Minuten. Eine offizielle Bestzeit für Rennwagen existierte dort noch nicht. Angetrieben wird der ID.R, sportlicher Botschafter der künftigen ID. Produktfamilie, von zwei Elektromotoren mit einer Systemleistung von 500 kW (680 PS).

Stimmen nach dem Rekord

„Ein neuer Rekord auf einer wahrlich spektakulären Straße – Volkswagen hat mit dem ID.R einmal mehr bewiesen, was die Elektromobilität der Zukunft schon heute leistet“, so Ralf Brandstätter, Chief Operating Officer der Marke Volkswagen Pkw. „Nicht nur, dass Elektroautos wie der ID.R etablierte Rekorde verbessern und neue Messlatten legen – der ID.R zeigt auch, wie emotional und aufregend die Mobilität der Zukunft ist.“

„Diese Rekordfahrt am Tianmen Mountain wird mir sicher auf ewig als mein spektakulärster Einsatz in Erinnerung bleiben“, sagte Pilot Romain Dumas nach dem Rennen. „Durch die wenigen Informationen und Testfahrten die wir vorher hatten, war es eine enorme Herausforderung.

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka