Nichts ist unmöglich: Das neue Kompaktklassemodell von Toyota hört wieder auf den Namen Corolla. Als Fünftürer, Kombi oder Limousine tritt der Nachfolger des Auris in der Golf-Klasse an.  Er soll vor allem mit seiner sparsamen Hybridtechnik punkten.

Toyota, das war gefühlt immer Corolla. Ein halbes Jahrhundert gibt es den Dauerbrenner des japanischen Herstellers schon, rund 45 Millionen Auto der Baureihe wurden weltweit verkauft. Vor zwölf Jahren aber mutierte der Corolla bei uns in Mitteleuropa zum Auslaufmodell. Unter dem klangvollen Namen Auris  sollte der Wagen in der Kompaktklasse als Konkurrent von Golf & Co. Käufer finden. Doch der Verkaufserfolg war  insgesamt gesehen eher durchwachsen.

Nun darf der Corolla wieder ran. In drei Karosserieformen legt Toyota den neuen Corolla auf. Als klassische Limousine, die vor allen in Ost- und Südeuropa gefragt ist, als fünftüriges Schrägheckmodell sowie einem geräumigen Kombi, Touring Sports genannt. Das neue neue Modell  überzeugt durch ein gefälliges, modernes Design. Ein paar Zentimeter mehr Länge bei gleichzeitig vier Zentimeter weniger Höhe lassen den Corolla sportlicher wirken als Vorgänger Auris. Ein größerer Grill, LED-Technik an Scheinwerfern und Rücklichtern – der Corolla  kommt alles andere als brav daher. Mit den Toyota-Modellen  CH-R und Prius sowie dem Lexus UX teilt sich der Corolla die G-AC-Plattform der Toyota New Global Architecture (TNGA).

Drei Karosserieformen zur Wahl: Fünftürer, Kombi, Limousine

Der Fünftürer bietet auf 4,37 Metern klassentypischen Platz, auch Erwachsene finden auf den Rücksitzen ausreichend Knie- und Kopffreiheit. Der Kofferraum hat ein Volumen von 361 Litern. Wer sich für den stärkeren der beiden Hybridversionen entscheidet, muss mit knapp 50 Litern weniger auskommen. Grund: bei ihm musste mehr Batterietechnik vom Motorraum ins Heck gepackt werden.

Der Touring Sports hat nicht nur sechs Zentimeter mehr Radstand (2,70 statt 2,64 Meter), sondern misst auch 28 Zentimeter mehr in der Länge (4,65 Meter).  Das kommt dem Kofferraum zu Gute, der 598 Liter bietet, mit geklappten Rücksitzen  sogar 1600 Liter. Der herausnehmbare Kofferraumboden hat zwei unterschiedlich belegte Seiten: Eine schöne mit Teppichboden und Aluleisten, und eine praktische mit Kunstoffoberfläche, die sich für den Transport von schmutzigem Sport- oder Gartengerät eignet.

Längentechnisch sortiert sich die Limousine, auf deren Basis die Baureihe entwickelt wurde, zwischen die beiden anderen Karosserieversionen. Sie baut auf dem gleichen längeren Radstand auf  wie der Kombi, misst aber mit einer Gesamtlänge von 4,63 Metern einen Hauch weniger. Der Kofferraum hat ein Fassungsvermögen von 471 Litern. Die wichtigsten Märkte liegen für die Limousine in Ost- und Südeuropa. In Deutschland werden Fünftürer und Kombi das Gros der Verkäufe ausmachen. Im Nachbarland Schweiz verzichtet man wegen der erwartet geringen Verkaufszahlen ganz auf den Import der Limousine.

Erstmals im Corolla: Zwei unterschiedlich starke Hybridsysteme

Einstiegsmotorisierung ist der 1,2 Liter große Turbo-Benziner mit 116 PS, der bei den Verkaufszahlen aber deutlich hinter den Hybriden zurückbleiben dürfte.  Erstmals bietet Toyota in der Baureihe zwei unterschiedlich starke Hybridsysteme an.

Der 1.8 liefert eine Systemleistung von 122 PS, der 2.0 mobilisiert aus dem größeren  Hubraum 146 Verbrenner-PS, die mit dem E-Motor (80 kW) eine Systemleistung von 180 PS ergeben. Bei den Hybriden wird die Kraft über die neueste Generation des e-CVT genannten stufenlosen Getriebes an die Vorderräder abgegeben.

Bis zu einer Geschwindigkeit von 115 km/h kann das System allein mit der Energie, die aus der Rekuperation beim Bremsen oder Bergabfahren gewonnen wurde, den Corolla elektrisch antreiben. Die Limousine gibt es ausschließlich mit dem 1.8 Hybrid

Das Wechselspiel der Antriebskomponenten funktioniert sehr angenehm, solange man dem Corolla keine übertriebenen Sprints abverlangt. Zu beherztes Treten aufs Gaspedal lässt die Geräuschkulisse anschwellen. Das fällt um so mehr auf, weil er ansonsten im Tempobereich von Landstraße oder Autobahn-Richtgeschwindigkeit  angenehm ruhig dahingleitet und den Fahrer wenig mit Außengeräuschen belästigt.

Die fast 60 Mehr-PS des 2.0 sind vor allem beim Beschleunigen spürbar. Dafür hat der kleinere Hybrid Verbrauchsvorteile von rund einem halben Liter. Das macht den Touring Sports 1.8 im Flottengeschäft zu einer Alternative zum Diesel. Dass man auch ohne besondere Sparanstrengungen in den Bereich der Normangaben fahren kann, zeigen die Verbrauchswerte am Ende der ersten Ausfahrten im hügeligen Gelände. 4,6 Liter standen beim 2.0 zu Buche im Vergleich zum Normverbrauch von 3,9 Litern/100 km.

Die Preisliste des Toyota Corolla beginnt bei 20.990 Euro

Eine neue Mehrlenker-Hinterachse ist Bestandteil des neutral abgestimmten Fahrwerks, das eine gute Balance findet zwischen Komfort und Agilität. Das Assistenzpaket (Toyota Safety Sense) umfasst Sicherheitssysteme wie Pre Collision, adaptiven Tempomat, Spurhalte- und Fernlichtassistent oder Geschwindigkeitserkennung. Der Sitzkomfort im neuen Corolla ist gut, die Materialien sind gut verarbeitet.

Die Preisliste des in fünf Ausstattungslinien (Corolla, Comfort, Business Edition, Club und Lounge) angebotenen Corolla beginnt bei 20.990 Euro für den Fünftürer als 1.2 Turbo mit Handschaltung. Die Hybridpalette startet bei 27.290  Euro (1.8i) und 30.490  Euro (2.0i). Der Touring Sports kostet in den unteren vier Ausstattungslinien 1200 Euro mehr, in der Lounge-Version liegt der Kombiaufschlag bei 1600 Euro.  

Technische Daten

Wie gut ist der neue Toyota Corolla? Im Auto360.de Test: Toyota Corolla Touring Sports 1.8i Hybrid

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder, Benziner, Sauger plus E-Motor
Getriebe: CVT Hubraum in ccm: 1.798
Leistung Verbrenner bei U/min in kW (PS): 72 (98)/5.200
Leistung E-Motor in kW (PS): 53 (72 PS)
Systemleistung in kW (PS): 90 (122)
Maximales Drehmoment in Nm: 163
Beschleunigung 0-100 km/h in s: 11,1
Höchstgeschwindigkeit in km/h: 180
Tankinhalt: 43 l
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,3 l auf 100 km
CO2-Emission kombiniert in g/km: 76

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.653/1.790/1.435
Radstand in mm: 2.700
Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.430
Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 1.835
Kofferrauminhalt in l:  598 – 1.600
Bereifung:205/55 R16
Felgen: 16″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 28.490

Klaus Justen
Folgen Sie

Klaus Justen

Journalist bei Textpool
Klaus Justen hat langjährige Erfahrung in der Automobilbranche und in der Konzeption und Produktion von Print- und Onlinemedien. Er war als Leitender Redakteur bei Automagazinen in der Schweiz und Deutschland tätig und ist Autor für Print- und Onlinemagazine. Spezialgebiet sind neben Auto- und Technikthemen Ratgeberbeiträge rund ums Thema Geld und Auto.
Klaus Justen
Folgen Sie