Der Herbst in New England wird auch Indian Summer genannt. Wir waren mit dem Cadillac Escalade eine Woche in Massachusetts, Maine, New Hampshire und Vermont unterwegs. Im Gepäck wunderschöne Bilder der traumhaften Landschaften der Atlantikküste und den Bergen im Landesinneren. Die Metropole Boston haben wir und bis zum Schluss aufgehoben. Nach unserer Ankunft am Boston Logan International Airport (BOS) fuhren wir nach Rockport an den Atlantik.

Am nächsten Tag führte uns die Reise an der Küste entlang in Richtung Norden bis nach Rockport. Dort besuchten wir den Leuchtturm von Port Elizabeth. Einen Tag später verließen wir die Küstenregion und begaben uns nach Conway in den White Mountain National Forest. Der höchste Berg der nördlichen Ausläufer der Appalachen ist der 1.917 Meter hohe Mount Washington.

Nach zwei Tagen in den Bergen bewegten wir uns westlich in den Bundesstaat Vermont und besuchten die hübsche Hauptstadt Montpelier. Die kleinste Bundeshauptstadt in den USA hat gerade mal etwa mehr als 7.400 Einwohner. Die letzte Nacht verbrachten wir südlich von Boston am Nantasket Beach Resort. Die anderen beiden Bundesstaaten, Rhode Island und Connecticut, konnten wir leider nicht besuchen.

 

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka