Volkswagen Caddy Alltrack Schrägfahrt
Volkswagen Caddy Alltrack
Volkswagen Caddy Alltrack
Volkswagen Caddy Alltrack Kofferraum
Volkswagen Caddy Alltrack

Steckbrief  Volkswagen Caddy Alltrack

Volkswagen bietet für den Golf und den Passat die Variante Alltrack an. Das funktioniert auch bei der Volkswagen Nutzfahrzeug-Abteilung, die den Volkswagen Caddy Alltrack mit Kunststoffteilen martialischer gestalteten und in einen Offroad-Kumpel verwandelten.

Der große Kasten

Die überbordenden Platzverhältnisse entsprechen eins zu eins der gesamten Caddy-Familie. Doch die Alltrack-Version ist nur in der kurzen Varianten zu bekommen. Der lange Maxi wird nicht als Alltrack gebaut. Somit ist im Kastenwagen nur Platz für eine Europalette. Oder aber auch für nur fünf Passagiere, anstatt sieben im Maxi.

Motoren

Die Preise des Alltrack starten bei 19.617,15 Euro für den Kastenwagen und 24.359,30 für den Pkw. Dann jeweils mit dem 70 kW (84 PS) leistenden 1,2-Liter-TSI-Benziner motorisiert. Wir haben uns für mehr Power entschieden und waren daher mit dem 90 kW (122 PS) starken 2-Liter-Diesel der aktuellen EU6-Generation unterwegs. Der, wie nun allgemein bekannt sein dürfte, ein tatsächlicher sauberer und nicht manipulierter Motor ist.

Fahren

Hoch und runter, steil und quer, mit und ohne Verschränkungen, ging es auf Schotter und losem Untergrund über Stöcke und Steine. Ein Offroad-Gelände südöstlich von Wien bot das geeignete Umfeld, um den Volkswagen Caddy Alltrack auf Herz und Nieren zu prüfen. Und obwohl der 4MOTION-Antrieb ohne Modi und Bergabfahrhilfe auskommen muss, absolvierten wir mit dem Alltrack sämtliche Geländeformen mit Bravour. Die Haldex-Kupplung der fünften Generation steuert blitzschnell die Lamellen und führt Kraft und Drehmoment jeweils an die entsprechenden Räder.

Fazit

Wer es etwas martialischer mag, für den mag der neuen Volkswagen Caddy Alltrack die richtige Wahl sein. Ausstattungsbereinigt ist er von seinen normalen Brüdern gar nicht weit entfernt, was sein beplanktes Wesen noch sympathischer macht. In der Summe seiner Eigenschaften zeigt der Caddy Alltrack mehr Individualität und sein Mehr an Ausstattung rechtfertigt zudem den Aufpreis.

 

Technische Daten

Im Auto360.de Test: Volkswagen Caddy Alltrack 4MOTION

Antrieb, Fahrleistungen und Verbrauch

Motor: 4-Zylinder-Diesel

Getriebe: Sechsgang-Schaltung

Hubraum in ccm: 1.968

Leistung in kW (PS) bei U/min: 90 (122)/ 2.900 – 4.500

Maximales Drehmoment in Nm bei U/min: 300/1.500 – 2.800

Beschleunigung 0–100 km/h in s:

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 178

Tankinhalt in l: 55

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,4

CO2-Emission kombiniert in g/km: 143

Abmessungen, Gewichte, Bereifung

Länge/Breite/Höhe in mm: 4.430/1.793/1.891

Radstand in mm: 2.682

Leergewicht (inklusive Fahrer) in kg: 1.745

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 2.280

Kofferrauminhalt in l: bis 3.020

Bereifung: 205/55 R16

Felgen: 6 x 16″ Leichtmetall

Preis

Listenpreis in Euro inklusive Mehrwertsteuer: 31.868,20

 

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka