Zur Weltpremiere des neuen Kia Ceed lud das koreanische Unternehmen international tätige Journalisten am 15. Februar 2018 nach München ein. Der Kohlebunker im Bereich der Baustelle für die Motorworld München wurde als repräsentative Event-Location genutzt, um den in Frankfurt und Rüsselsheim entwickelten und in Zilina in der Slowakei gefertigten Kompaktwagen erstmals der Presse vorzustellen.

Der Kia Ceed wird erwachsen

Bei der Weltpremiere des neuen Kia Ceed wurde erstmals die Schreibweise geändert. Die dritte Generation verliert den Apostroph des cee’d und der Produktname wird nun groß geschrieben. Während aber die Fahrzeuglänge mit 4,31 Metern gleich geblieben ist, verringerte sich die Höhe um 2,3 Zentimeter auf 1,44 Meter und die Breite um 2 Zentimeter auf 1,80 Meter.

Diese neue Maße lassen den Kia Ceed kraftvoller und dynamischer wirken. Klare und glatte Linien sind es, die den neuen Kompakten auszeichnen. Der Tigernasen-Grill und die serienmäßigen LED-Tagfahrlichter markieren den Ceed an der Front, während am Heck erstmals auch ein Tagfahrlicht leuchtet. Ein sagenhafter Sicherheitsgewinn, den andere Hersteller schnellsten kopieren sollten.

Weltpremiere des neuen Kia Ceed Stauassistenten

Die Sicherheit und den Fahrkomfort erhöht zudem der neue Stauassistent namens Lane Following Assist. Damit erreicht der neue Kia Ceed den Level 2 des autonomen Fahrens. Dabei werden die die Fahrbahnmarkierungen erkannt, damit der Ceed auf seiner Fahrspur gehalten wird. Zudem orientiert sich der Stauassistent am vorausfahrenden Verkehr und übernimmt das Beschleunigen, Bremsen und Lenken. Die Level des autonomen Fahrens wurden auf Auto360.de ausführlich erläutert.

Die neuen Motoren

Bei der Weltpremiere des neuen Kia Ceed in München wurden als erste Antriebsvarianten drei Benziner und zwei Diesel vorgestellt. Bei den Benzinern sind das der 1-Liter-Dreizylinder mit 81 kW (120 PS), der neue 1,4-Liter-Turbo mit 103 kW (140 PS) sowie der 1,4-Liter mit 73 kW (100 PS). Auf der Diesel-Seite sind es die 1,6-Liter mit zwei Leistungsstufen mit 84 kW (115 PS) und 100 kW (136 PS). Zur Abgasreinigung der Selbstzünder wird eine Abgasnachbehandlung mit selektiver katalytischer Reduktion verwendet. Kia rechnet nach dem neuen Testzyklus WLTP mit einem CO2-Wert von unter 110 Gramm pro Kilometer.

Fazit

Mehr über den neuen Ceed werden wir im Sommer 2018 berichten, wenn wir mit diesem Automobil die ersten Testkilometer abgespult haben. Preise wurden bei der Weltpremiere des neuen Kia Ceed noch nicht genannt. Der Firmenpolitik folgend, erwarten zum Marktstart Ende des zweiten Quartals 2018 ähnliche Größen wie beim Vorgängermodell. Im Spätherbst folgt zudem der vor allem in Deutschland beliebte Kombi.

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wurde bereits als Kleinkind vom automobilen Virus befallen. Seine ersten journalistischen Sporen verdiente er sich als 15-jähriger. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz. Mit 17 nahm er als Beifahrer in Rallyeautos Platz und ein Jahr später wechselte er die Perspektive und fuhr selbst einen heißen Reifen. Im Jahr 2000 wandelte er seine Leidenschaft für Automobile in einen erfüllenden Beruf um. Unter anderem ist er als freier Autor für Grip, Träume Wagen, Autohaus, wiwo.de, ramp und den Finanzenverlag (BÖRSE ONLINE, EURO, Euro am Sonntag) tätig.
Dietmar Stanka

Letzte Artikel von Dietmar Stanka (Alle anzeigen)